Anzeige

Wertschätzung
Björn Schick über Oddity: "Bleibt wunderbar anders!"

Tag 10 im Wertschätzungskalender von GWA und W&V. Heute lobt Avance-Chef Björn Schick seinen Stuttgarter Konkurrenten Oddity.

Text: Anonymous User

10. Dezember 2018

Björn Schick ist Geschäftsführer von Avance Marketing in Stuttgart.
Anzeige

Oddity: der Name ist Programm – und tatsächlich ist es die Andersartigkeit, die Oddity erfolgreich macht und auszeichnet.
Aus- und vor allem bezeichnend ist die Eigenständigkeit der Agenturgruppe. Denn speziell in der heutigen Zeit, in der Agenturübernahmen und Konsolidierungen in der Branche nahezu Standard sind, bleibt sich Oddity, trotz der Größe von 275 Mitarbeitern treu, ist nach wie vor unabhängig und frei in Entscheidungen.

Aus Stuttgart in die Welt

Was mal als Idee in den Jugendzimmern der Gründer entstand, ist heute eine etablierte, inhabergeführte Agenturgruppe, die verschiedene Firmen und Disziplinen unter einem Markendach stimmig vereint. So entstanden aus Stuttgart heraus Standorte in Berlin, Köln, Belgrad und sogar Taipei in Taiwan. Doch wirklich erwähnenswert ist das internationale Sourcing als Strategie gegen den bestehenden Fachkräftemangel. Sie haben clevere Prozesse und Konzepte im HR entwickelt, um eine nachhaltige Integration von neuen Mitarbeitern und deren Familien aus aller Welt zu ermöglichen.

Vom digitalen Marketing zum strategischen Begleiter

Auf höchster strategischer Ebene und mit viel Kreativität und Ideenreichtum hat es Oddity geschafft, seine Kunden immer wieder zu begeistern und auf Marktchancen zu reagieren. Bestes Beispiel ist die langjährige Partnerschaft mit dm und die hierbei entstandenen Leuchtturmprojekte. Sei es der Online-Shop, der Markteintritt in Asien oder neue Produkte, die rein aus der digitalen Kommunikation entstanden sind.

Oddity folgt konsequent einer klaren Vision, verwurzelt in einer gesunden DNA aber dennoch frei und weit entfernt vom Mainstream. Sich die veränderten Marktbegebenheiten zunutze zu machen, neu zu denken und den eigenen Werten treu zu bleiben, das ist aus meiner Sicht das Erfolgsrezept der Agentur. So habe ich Oddity kennengelernt, als Wegbegleiter, als Betrachter und Agenturnachbar in Stuttgart.

Bleibt weiter wunderbar anders!

Der Autor: Björn Schick ist Geschäftsführer von Avance Marketing in Stuttgart.

Die Idee: Deutschlands GWA-Agenturen bekennen sich zum fairen Umgang in der kreativsten Branche der Welt: Mit dem Wertschätzungskalender auf W&V. 24 Agenturchefs loben zwischen dem 1. und dem 24. Dezember je einen Konkurrenten und erklären, wie er sie 2018 besonders beeindruckt hat.

Bisher erschienen: 

Philipp Bierbaum über Crossmedia

David Stephan und Martin Eggert über Achtung

Christoph Pietsch über Jung von Matt/Sports

Kai Wolf über Kolle Rebbe

Ulrich Roth über RTS Rieger Team

Peter Figge über OMR

Mirko Kaminki über Heimat 

Bent Rosinski über David+Martin

Florian Haller über Wieden + Kennedy


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige