Anzeige

Etatvergabe
BMB gewinnt globalen Kreativetat von Beefeater

Die Gin-Marke plant eine "Spirit of London"-Kampagne, die zunächst in Europa starten soll. Neben Online- und Social-Maßnahmen ist auch TV- und Außenwerbung vorgesehen.

Text: W&V Redaktion

9. Juli 2019

Anzeige

Der französische Spirituosenkonzern Pernod Ricard hat seinen weltweiten Kreativetat für die Gin-Marke Beefeater an die Londoner Agentur BMB vergeben. Der Etat umfasst auch die Premium-Version Beefeater 24 sowie die Rosa-Variante Beefeater Pink.

Erste Arbeiten von BMB werden zunächst in Europa, Südafrika und Lateinamerika gelauncht und anschließend weltweit eingesetzt. Vorgesehen sind Online- und Social-Media-Maßnahmen sowie Außen- und TV-Werbung.

Der London Dry Gin wird seit den 50er-Jahren im Londoner Stadtteil Kennington produziert, der zum Stadtbezirk Lambeth gehört. Die Geschichte der Marke reicht bis ins Jahr 1863 zurück, als James Burrough in Chelsea erstmals seinen eigenen Gin produzierte. Die Marke blieb bis 1987 im Besitz der Familie Burrough und wurde dann von Pernod Ricard übernommen.

"Liebe zum Londoner Lebensstil"

"Wir sind stolz auf unser Erbe in der Stadt", sagt Laura Stephen, die interimsmäßig als Global Brand Director für die Marke Beefeater verantwortlich zeichnet. "Mit der Kampagne 'Spirit of London' mit BMB wollen wir Konsumenten überall in der Welt anregen, ihre Liebe zum Londoner Lebensstil aufzufrischen."

BMB war 2005 von drei ehemaligen TBWA-Werbern unter dem Namen Beattie McGuinness Bungay als unabhängige Agentur gegründet worden. Schon drei Jahre später verkauften sie 49 Prozent der Anteile an die zur koreanischen Samsung Group gehörende Agentur Cheil Worldwide. 2016 übernahm Cheil die volle Kontrolle. CEO ist seit Mitte 2018 Jason Cobbold, CCO ist Matt Lever.

Anzeige