Anzeige

Art Directors Club
"Brand Talks": Monotype und ADC kooperieren

Der Schriftenspezialist Monotype veranstaltet seine "Brand Talks" in Zukunft gemeinsam mit dem ADC. Die Eventreihe war bislang ein fester Bestandteil der "Typo Berlin".

Text: W&V Redaktion

21. März 2019

v.l. Jürgen Siebert (Monotype), Christian Bahlmann (Bahlsen), Heinrich Paravicini (ADC), Christopher Kollat (Monotype)
Anzeige

Monotype und der Art Directors Club für Deutschland (ADC) arbeiten künftig im Bereich Brand Events zusammen. Das gaben die Partner am 21. März auf dem Brand Day in der Stuttgarter Staatsgalerie bekannt.

Konkret geht es dabei um die sogenannten "Brand Talks". Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist es, die Designqualität des Brandings durch das Vernetzen von Agenturen und Marken zu steigern. Das erste gemeinsame Event wird im Frühjahr im Rahmen des ADC-Festivals in Hamburg (21. Mai – 2. Juni) stattfinden.

Die Eventreihe war bislang unter anderem ein fester Bestandteil der Typo Berlin - und findet darüber hinaus auch in Stuttgart, Köln, München, London, San Francisco, Zürich, New York und Paris jeweils einmal jährlich statt.

Anzeige