Anzeige

Kreation des Tages
BrinkertMetzelder warnen vor Steinigung Angela Merkels

Die Bundeskanzlerin gesteinigt und auf dem Scheiterhaufen verbrannt und die Gründung einer SA - die Agentur BrinkertMetzelder findet drastische Mittel, um vor der gesellschaftlichen Auswirkung von Hass zu warnen.

Text: W&V Redaktion

27. Juni 2019

Die Kampagne von BrinkertMetzelder gegen Hass im Netz
Anzeige

Eine Kampagne der Agentur BrinkertMetzelder warnt: "Die Worte sind zurück. Die Taten müssen wir verhindern." Die Hamburger greifen mittlerweile alltäglich gewordene Beispiele von Hass-Postings in den sozialen Netzwerken auf. Da soll etwa Bundeskanzlerin Angela Merkel "gesteinigt und auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden" oder man will eine "SA gründen und aufräumen".

Um zu zeigen, wozu Worte führen können und dass solche Töne in der deutschen Geschichte schon einmal salonfähig waren, kombinieren BrinkertMetzelder gemeinsam mit der Initiative "Laut gegen Nazis" die aktuellen Äußerungen mit Bildern aus der NS-Zeit. So ergibt sich ein beklemmendes Bild und eine eindrückliche Warnung, dass es nie wieder so weit kommen darf, dass der Hass die Oberhand erhält.

"Worte und Morde eint, dass sie nur einen Klick brauchen, um irreparablen Schaden anzurichten", sagt Agenturgründer Raphael Brinkert. "Damit sich die Geschichte nicht wiederholt, sind wir alle gefordert, nicht wegzusehen, sondern unsere Stimme gegen Hass im Netz aktiv zu erheben und mit aller Schärfe gegen rechtsextreme Postings vorzugehen."

Jörn Menge, Initiator von "Laut gegen Nazis" sagt: "Wenn man sich Postings im Netz anschaut, über den widerlichen Mord an Walter Lübcke in den Medien liest oder auf der Straße Neonazi-Aufmärsche sieht, ist es dringend nötig, unsere Stimme gegen Hass zu erheben. Wir alle sind gefordert, #lautgegenNazis zu sein."

Die soziale Kampagne, deren Motive auch von Dritten kostenlos genutzt werden dürfen, läuft bis zu den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen Anfang September.

Die traurige Relevanz der Kampagne zeigt der aktuelle Fall Walter Lübcke, ein Politiker, der sich in der Asyldebatte für humanitäre Werte einsetzte und auf seiner eigenen Terrasse erschossen worden ist.

Sportmarketer Raphael Brinkert und der ehemalige Fußballnationalspieler Christoph Metzelder hatten als Gründungsgeschäftsführer Jung von Matt/SPORTS zu Europas kreativster Sportmarketingagentur 2018 aufgebaut. Mit ihrer Neugründung BrinkertMetzelder widmen sie sich nun ihrer zweiten Leidenschaft neben dem Sport: gesellschaftliche und nachhaltige Marketingkommunikation. Zielkunden der Agentur sind Unternehmen, Verbände, Stiftungen, Institutionen und Initiativen.

Anzeige