Anzeige

Castenow und Crossmedia
Bundeswehr-Kampagne holt gleich zwei Neptun-Awards

Die Agenturen Castenow und Crossmedia räumen beim Neptun Award ab: Ihre Recruiting-Kampagne "Mali" für die Bundeswehr siegt gleich zweimal. 

Text: W&V Redaktion

4. Dezember 2018

Die Gewinner der Neptun-Awards
Anzeige

Die Bundeswehr-Kampagne "Mali" war der große Abräumer beim Neptun Crossmedia Award in Hamburg. "Mali" von den Agenturen Castenow und Crossmedia überzeugte zweimal: Denn das Besondere am Neptun-Award ist, dass die Teilnehmer zweimal gegeneinander antreten. 

Die eingereichten Kampagnen werden zum einen von einer Jury bewertet und zudem noch einmal live bei der Award-Show vom anwesenden Fachpublikum, das aus 300 Marketingleitern, Geschäftsführern und Branchenexperten besteht. Die Bundeswehr-Recruiting-Kampagne setzte sich sowohl bei der Fachjury als auch im Live-Pitch am Abend vor Publikum durch.

Außerdem verlieh die Expertenjury den Neptun Talents Award, der die besten Nachwuchsarbeiten auszeichnet. Der erste Platz ging an Jan-Philip Beutin vom Hamburger Institute of Design und seine „Wavegarden"-Kampagne. Sabine Promberger und Oliver Lommer wurden mit der Kampagne „The world exploring suitcase“ für Horizn Studios mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.

Alexandru Lungu, Kushal Birari und Stefan Rotaru erreichten den dritten Platz mit ihrer Kampagne "Sonnet - Insurance Made Easy". Beide kommen von der Miami Ad School. Als Sonderpreis erhielt Initiative Media den "Best Use of Mobile"-Award für die Kampagne "Epic Summer Road to Boateng" für JBL. Dieser zeichnet die außergewöhnliche Nutzung mobiler Kommunikation aus.

Anzeige