Anzeige

Politikwerber
Butter macht Berlin dicht - Frank Stauss gründet neue Agentur

Nach 25 Jahren verlässt der Politikwerber Frank Stauss die Düsseldorfer Agentur Butter. Die zieht sich aus der Hauptstadt zurück, wo Stauss eine neue Agentur gründet.

Text: W&V Redaktion

25. Juni 2018

Frank Stauss, bisher geschäftsführender Gesellschafter bei Butter, will ein neues Kapitel aufschlagen.
Anzeige

Frank Stauss gründet in der Hauptstadt eine neue Agentur mit dem Schwerpunkt strategische Kommunikation. In die Agentur, die am 2. Juli offiziell an den Start geht, sollen Teile der bisherigen Berliner Butter-Mannschaft integriert werden. Butter dagegen wird sich komplett aus der Spree-Metropole zurückziehen und konzentriert sich künftig von Düsseldorf aus ausschließlich auf den Bereich kreative Markenkommunikation.

Für seine Neugründung holt sich Stauss offenbar einen starken Partner an Bord: Dabei dürfte es sich um den bisherigen Jung von Matt/Spree-Geschäftsführer Mathias Richel handeln, der auf Facebook bereits damit begonnen hat, den Hashtag #richelstauss zu verbreiten. Offiziell ist das Ganze aber noch nicht.

Stauss selbst meint zu seinem Abgang: "Nach 25 Jahren bei Butter war es einfach Zeit für eine Veränderung und ich freue mich sehr darüber, dass ich mit meinen bisherigen Partnern eine freundschaftliche Lösung für diesen Wunsch finden konnte." Die neue Agentur werde künftig an vielen Stellen auch weiterhin mit Butter zusammenarbeiten.

"Das Vierteljahrhundert Butter war ein Glücksfall in meinem Leben und ich werde der Agentur immer in Dankbarkeit verbunden bleiben", sagt der studierte Diplom-Politologe und langjährige SPD-Werber zu seinem Abschied.

Anzeige