Anzeige

Etatgewinn
Carglass mit - Achtung! - neuer Agentur

Jetzt tauscht Carglass mal zur Abwechslung seine Agentur. 

Text: W&V Redaktion

23. April 2018

Die Unternehmenszentrale von Carglass handelt jährlich 1,2 Millionen Kundenkontakte
Anzeige

Jetzt tauscht Carglass mal zur Abwechslung seine Agentur - wobei es geht nur um die Bereiche Social Media, interne Kommunikation und PR. Hierfür ist nun Achtung verantwortlich. Die Agentur mit Sitz in Hamburg und München mit 160 Mitarbeitern setzte sich sich in einem mehrstufigen Pitchverfahren durch. Auf der to-do-Liste stehen strategische Entwicklung, Beratung, Konzeption und Umsetzung der Unternehmens- und Markenkommunikation. Hinzu kommen crossmediale Markenkampagnen. 

"Carglass repariert, Carglass tauscht aus" - soviel ist den Konsumente seit Jahren klar. "Der Jingle ist Popkultur. Die Dienstleistung glasklar. Kern unserer Strategie ist es, die enorme Markenbekanntheit noch stärker in Brand Love zu übersetzen – und zwar intern wie extern", so Julian Jannsen, Senior Account Manager bei Achtung. 

Nach dem Pitch erhielt Achtung einige Vorschusslorbeeren: Die Agentur habe mit einer fundierten strategischen Herleitung, sehr originellen Ideen und starken Referenzen überzeugt. "Das Team hat uns und unsere Marke sehr gut verstanden und wir freuen uns darauf, gemeinsam unsere Social-Media-Kanäle und die externe Kommunikation weiterzuentwickeln", so Jens Krees, zuständig für Kommunikation bei Carglass.

Bei der klassischen Kreation bleibt alles beim alten, hier ist weiterhin die Agentur Aufbruch Scheven Kroke an Bord. Die Düsseldorfer betreuen die Marke seit 2012 (den wirklich eingängigen Claim "Carglass repariert, Carglass tauscht aus" haben erste Konsumenten bereits 2006 als nervig beanstandet). Beim Mediaeinkauf und der Planung setzt Carglass auf Mediaplus.

Das Unternehmen beschäftigt rund 2.100 Mitarbeiter, etwa 250 Mitarbeiter in der Hauptverwaltung in Köln. Carglass bearbeitet rund 1,2 Millionen Kundenkontakte pro Jahr, insofern spielt auch CRM eine wesentliche Rolle. Seit 1990 gehört das Unternehmen zur internationalen Belron-Familie mit, die auf einen Umsatz von über 3,3 Milliarden Euro kommt.

Anzeige