Anzeige

Agenturgründung
Cormes bündelt Social-Media in Happygang

Der Online-Dienstleister Cormes packt sein Social-Media-Geschäft unter das Dach der neuen Agenturmarke Happygang. Die Leitung übernimmt Martin Schottstädt, bislang CMO der Firma.

Text: Anonymous User

5. November 2020

Seit gut fünf Jahren bei Cormes: Martin Schottstädt.
Anzeige

Der Onlinemarketing-Dienstleister CORMES bündelt sein Social-Media-Knowhow in der neuen Agenturmarke Happygang. Die Leitung der neuen Agentur übernimmt Martin Schottstädt, der zuvor als CMO bei Cormes tätig war. Deren Geschäftsführer Christof Szwarc und Cengiz Kurt bleiben im Hintergrund tätig und stellen die Weichen für die Etablierung der neuen Marke.

Von Beginn an startet Happygang mit einem Team aus 25 Social-Media-Experten, Redakteuren und Videoproducern. "Mit der Gründung der neuen Agentur unterstreichen wir unseren Anspruch, von einem klassischen Dienstleister zu einem Social-Media-Powerhouse zu werden", sagt Martin Schottstädt. "Wir setzen nicht nur Social-Media-Projekte für Kunden wie MTV Germany um, sondern bauen  auch strategisch eigene Marken auf."

Mix aus Eigenmarken und Kundenprojekten

Nach eigenen Angaben generiert Happygang bereits als unabhängiger Publisher die meisten Video-Views auf Facebook im deutschsprachigen Raum. Zu den erfolgreichsten Eigenmarken der Agentur zählen unter anderem die Nostalgie-Marke "Wisstihrnoch?", die laut Cormes zu den größten deutschen Unterhaltungsmarken in den sozialen Netzwerken gehört. Auf Seiten wie "Die 90er! Wisst ihr noch?" oder "DDR-Kinder" stehen die schönsten Kindheitserinnerungen der verschiedensten Generationen im Mittelpunkt.

Mit Projekten wie "Rewind" stellt sich die Agentur außerdem zunehmend auch international breiter auf und kann hier bereits rund 2 Millionen Follower verzeichnen. Happygang produziert alle Inhalte in einem eigenen Studio und setzt neben den sozialen Netzwerken auch auf andere Formate wie Podcast und Liveshows.

Cormes-Geschäftsführer Christof Szwarc: "Gerade die letzten Monate haben gezeigt, dass Agenturen, die auf einen Mix aus Eigenmarken und Kundenprojekten setzen, deutlich krisensicherer sind als herkömmliche Dienstleister."

2001 startete die Agentur mit Fokus auf Performance Marketing. Heute agiert Cormes als Onlinemarketing-Agentur und Medien-Accelerator. Neben der klassischen Performance-Marketing-Beratung gehören auch weitere Projekte als eigenständige Units zu dem Netzwerk. Mit den Social-Media-Experten von Happygang, einer E-Commerce-Unit sowie dem Onlineprojekt "Klatsch-tratsch.de "bietet es weitere Services an, die über das klassische Online-Marketing-Geschäft hinausgehen.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige