Anzeige

Etatgewinn
Cosnova baut beim Onlinehandel auf Nexum

Nexum hat sich den E-Commerce-Etat von Cosnova gesichert. Die Digitalagentur und -beratung soll den Kosmetikhersteller dabei unterstützen, sein Online-Geschäft weiter auszubauen.

Text: W&V Redaktion

10. Oktober 2019

Der Sulzbacher Kosmetikriese Cosnova hat seinen E-Commerce-Etat an Nexum vergeben.
Anzeige

Der digitale Fullservicedienstleister Nexum hat sich in einem mehrstufigen Pitch von Cosnova Beauty durchgesetzt. Die Digitalagentur mit Hauptsitz in Köln soll den Sulzbacher Kosmetikriesen, zu dessen Sortiment unter anderen die Produktmarken Essence, Catrice und Lov gehören, beim weiteren Ausbau seiner E-Commerce-Aktivitäten unterstützen.

Cosnova verfolgt das Ziel, bis 2025 "einen signifikanten Anteil seines Geschäfts online zu erwirtschaften", heißt es in der Mitteilung. Diese Fokussierung auf den E-Commerce deutete sich schon durch die Einstellung von Chief Digital Officer Dirk Lauber vor einem Jahr an. Ein weiterer Stein des Anstoßes dürfte auch gewesen sein, dass dm die Marke Lov schon bald nach der Markteinführung wieder aus seinen Filialen ausgelistet hat und neue Kosmetikmarken mittlerweile offenbar leichter online zu launchen sind.

Um sein E-Commerce-Geschäft zu steigern, möchte der Kosmetikhersteller seine Online-Präsenz verstärken und dabei seinen Kunden über sämtliche Touchpoints hinweg ein personalisiertes Einkaufserlebnis bieten. Zu diesem Zweck soll in über 80 Ländern eine neue Vertriebsplattform ausgerollt werden. Es liegt nun an Nexum, zum einen die dafür notwendige Systemarchitektur sicherzustellen, zum anderen aber auch für eine reibungslose Zusammenarbeit der verschiedenen technologischen Partner zu sorgen.

Erst im August hatte sich Sinner Schrader den digitalen Lead von Cosnova gesichert. Die Berliner sollen sich um das Frontend- und Interaction-Design von Catrice und Essence kümmern.

Anzeige