Anzeige

Personalie
Crossmedia stärkt den Btob-Bereich

Die Düsseldorfer Mediaagentur Crossmedia baut ihr Btob-Angebot aus und vermeldet Neugeschäft. Geleitet wird die selbstständige Unit "Crossmedia Pro" nun von Verena Falk. Sie kommt von Wavemaker.

Text: W&V Redaktion

2. Dezember 2020

Bringt auch Verlagserfahrung mit: Unit-Chefin Verena Falk.
Anzeige

Die unabhängige Mediaagentur Crossmedia positioniert sich mit ihrem erweiterten Angebot "Crossmedia Pro" neu am Markt. Dahinter verbirgt sich eine selbstständige Business-Unit, die sich unter der Leitung von Neuzugang Verena Falk auf komplexe Mediaplanungen weltweit im Btob- und Special-Interest-Segment spezialisiert hat. Offenbar mit Erfolg: Die Agentur gewann durch die Erweiterung ihres Leistungsangebots eine Handvoll Neukunden, darunter die Apfelmarke Kanzi, Projekte der Nürnberg Messe, den Wärmepumpenspezialist Nibe sowie zwei weitere Kunden, die nicht genannt werden dürfen. Davon einer aus dem Ministeriumsbereich.

Verena Falk soll das Kundengeschäft ausbauen

Die gelernte Verlagskauffrau Falk war zuletzt für die Netzwerkagentur Wavemaker als Director Digital Planning angestellt und führte das digitale Planungsteam für Kunden wie Esprit, Danone, Kärcher und CP Gaba. Ihren Btob-Background habe sie sich durch ihre zehnjährige Zugehörigkeit in unterschiedlichsten Positionen beim Fachzeitschriftenverlag Stünings Medien von der Pike auf angeeignet, heißt es. Bei Crossmedia will sie im Sparring mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Georg Tiemann als Client Service Director das Kundengeschäft weiter ausbauen und professionalisieren. Zudem hat sie sich zum Ziel gesetzt, die bisherigen Arbeitsprozesse auf eine neue, agile Basis zu stellen. Btob-Strategien erforderten zwar übergreifend strategische Denkweise, so die Managerin, seien aber auf der anderen Seite oft sehr kleinteilig. Das komme vor allem bei der Betreuung der Messekunden wie Messe Berlin, Düsseldorf, Essen oder auch der Messe Nürnberg zum Tragen.

Seit 15 Jahren deckt Crossmedia das Btob-Segment ab, verantwortet integrative Kampagnen für nationale wie internationale Messen und arbeitet für Kunden aus verschiedenen Branchen wie Chemie, Energie oder Schwerindustrie. Dabei nutzt die Agentur auch 1st-, 2nd- und 3rd-Party-Daten. Hier setzte das Team  spezielle, teils selbst entwickelte Tools ein, die den gesamten Kommunikationsprozess begleiten, so die Agentur: von der Recherche geeigneter Medien über den Planungsprozess bis hin zu webbasierten Dashboard-Lösungen, mit denen Kunden relevante Daten und Reportings rund um ihre Kampagnen finden. Mit dem "B2B Media Explorer" verfügt die Unit über eine eigene Datenbank mit mehr als 6000 internationalen Fachmedien, heißt es. Für die weltweite Budgetverteilung habe Crossmedia Pro zudem einen eigenen Ansatz zur strategischen Budget-Allokation entwickelt. Die in den vergangenen Jahren von vier auf 15 Mitarbeiter gewachsene Unit entwickelt Konzepte und individualisiert Ansätze und Strategien entlang der breiten Branchenvielfalt ihrer Kunden. Akkumuliert sprechen die Teammitglieder insgesamt elf Sprachen, darunter Russisch, Chinesisch oder Slowenisch.


Autor: Peter Hammer

begleitet seit vielen Jahren redaktionell die Agentur-Branche, für die W&V wie auch früher für den Kontakter. Als Ressortleiter wie Redaktionsleiter. Liebt gute Kreation, aber mehr noch interessante und innovative Geschäftsmodelle. Unabhängig von Kanal und Größe. Was ihn immer wieder überrascht: Wie viele spannende Menschen es in der Branche gibt.

Anzeige