Anzeige

Top-Personalie
Daniel Adolph verlässt Jung von Matt/Neckar

Erneut kehrt Daniel Adolph Jung von Matt den Rücken: Seit April 2019 war Adolph geschäftsführender Gesellschafter bei Jung von Matt/Neckar. Für das kommende Jahr schmiedet er jetzt neue Pläne.

Text: W&V Redaktion

21. Dezember 2021

Jung von Matt/Neckar-Chef Daniel Adolph hat neue Pläne.
Anzeige

Nicht zum ersten Mal verabschiedet sich der Top-Stratege Daniel Adolph von Jung von Matt. Adolph hat einen großen Teil seines Berufslebens bei der Agentur verbracht. Nach 17 Jahren in unterschiedlichen Positionen in Hamburg, Stuttgart und Berlin nahm er sich 2017 ein Sabbatical und war danach bis 2019 als freier Berater und Stratege für diverse Firmen und Agenturen tätig. Damals war es sein Ziel, mal herauszukommen und den Horizont zu erweitern, wie er gegenüber dem "Kontakter" erklärte. Vor zweieinhalb Jahren kehrte er dann aber wieder zu Jung von Matt/Neckar zurück.

Nun zieht es Adolph erneut weiter. Wohin, das hat er noch nicht bekannt gegeben. Er bedankt sich aber per Linkedin bei Jung von Matt für den "fantastischen Trip". Die Stuttgarter Agentur wird nach Adolphs Weggang von den beiden anderen Geschäftsführern Dirk Hibbeler und Peter Waibel geführt. Jung von Matt/Neckar betreut unter anderem den Kunden Hyundai und hat zuletzt eine emotionale Nachhaltigkeitskampagne für den Autobauer umgesetzt. Auch hinter der neuen Baden-Württemberg-Kampagne "The Land" steht Jung von Matt/Neckar.


Autor: Franziska Mozart

arbeitet als freie Journalistin für die W&V. Sie hat hier angefangen im Digital-Ressort, als es so etwas noch gab, weil Digital eigenständig gedacht wurde. Heute, wo irgendwie jedes Thema eine digitale Komponente hat, interessiert sie sich für neue Technologien und wie diese in ein Gesamtkonzept passen.

Anzeige