Anzeige

Kreativpreis
Das sind die Nominierten für den Gerety Award

Die Gerety Awards werden von einer internationalen Jury nur aus Frauen verliehen. Unter den deutschen Agenturen haben es unter anderem Grabarz & Partner, Jung von Matt und McCann auf die Shortlist geschafft.

Text: W&V Redaktion

21. September 2020

Auf der diesjährigen Shortlist finden sich auch einige namhafte deutsche Agenturen wieder.
Anzeige

Im vergangenen Jahr wurde der Gerety Award als erster nur von Frauen jurierter Kreativpreis ins Leben gerufen. Der Preis wurden nach der Werbetexterin Frances Gerety benannt, der der weltgrößte Diamantenhersteller De Beers den gefeierten Slogan "A diamond is forever" verdankt.

Nun wurde die diesjährige Shortlist verkündet, auf der sich auch einige namhafte deutsche Nominierte wiederfinden. Dazu gehört Cheil mit "Windows Into The Future" and "Pants Down" für Samsung, Grabarz & Partner mit "Whopper Diamond - A burning symbol of love" für Burger King, Jung von Matt mit "Fake self-help books against age poverty" für den Deutschen Sparkassen - und Giroverband, McCann mit "Signs", Mermade Sound mit "Mini John Cooper Works - Toughest" für Mini sowie die Filmakademie Baden-Württemberg mit "The Decision for MakeTheDecision.org".

"Mit nur 147 Einsendungen auf der diesjährigen Auswahlliste hat die Gerety-Jury eindeutig eine hohe Messlatte gesetzt. Die Gewinner werden den Standard, auf dem Werbung gehalten wird, weiterhin neu definieren", sagt Lucia Ongay, Mitbegründerin von Gerety. Die prestigeträchtige Shortlist wurde von mehr als 150 Jurymitgliedern aus zehn verschiedenen Ländern erstellt.

Einen Überblick über die gesDiamte Shortlist gibt es hier.


Autor: Alessa Kästner

ist Absolventin der Burda Journalistenschule und volontierte beim Playboy. Die gebürtige Münchnerin schrieb für Magazine wie ELLE, Focus oder Freundin und schnupperte im Anschluss noch ein wenig Agenturluft bei Fischer Appelt. Ihre Kernthemen als W&V-Redakteurin: Digital Lifestyle, New Work und Social Media.

Anzeige