Anzeige

Deutscher Mediapreis
Das sind die Shortlists: Media-Idee "Markenerlebnis/Event"

Am 29. Juni verleiht W&V den Deutschen Mediapreis. Seien Sie bei der virtuellen Preisverleihung dabei. Hier sind die Shortlist-Platzierten in der Kategorie Media-Idee "Markenerlebnis/Event".

Text: W&V Redaktion

12. Mai 2021

W&V verleiht am 29. Juni zum 23. Mal den Deutschen Mediapreis.
Anzeige

Insgesamt sieben Media-Strategien und 28 Media-Ideen befinden sich beim Deutschen Mediapreis 2021 noch im Rennen. W&V stellt nach und nach die Favoriten der 19-köpfigen Jury vor. In der Kategorie Media-Idee "Markenerlebnis/Event" haben folgende Kandidaten noch Chancen auf die begehrte Trophäe:

Media-Idee Markenerlebnis/Event

Masterplan Media für Tinder

Tinder Swipe Night

Als App zum Ausbau sozialer Kontakte stand Tinder im Corona-Jahr 2020 vor der Aufgabe, abnehmende Relevanz in Zeiten von Social Distancing zu verhindern. Mit den interaktiven Swipe-Night-Live-Events launchte Tinder ein neues Feature in seiner App. An drei Wochenenden schaltete Tinder die Swipe-Night-Events frei. In diesen bestimmten die Nutzer in acht Wahl-Szenarien selbst über den Verlauf der Stories. Neben den Geschichten beeinflussten ihre Entscheidungen ebenfalls, mit wem die User matchten und worüber sie chatteten. Beworben wurden die drei Swipe Night-Episoden in Pre- und Live-Phasen unter der Woche und an den Event-Wochenenden unter anderem auf Instagram, Youtube, Facebook und Snapchat.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Scavenger Hunt für Deuter Sport

Die Deuter Scavenger Hunt

Deuter lud zu einer modernen Schnitzeljagd ein, die zeitgleich in zehn deutschen Uni-Städten stattgefunden und selbst in Corona-Zeiten funktioniert hat. Die Teilnehmer mussten bei dem App-basierten Spiel 44 Foto- und Video-Aufgaben lösen, Punkte sammeln – und gewinnen. Die Einbindung lokaler Händler und das Begehen guter Taten rundeten das urbane Abenteuer ab.

Weitere beteiligte Unternehmen: Linking Brands: team4tourism, Katadyn Deutschland, Rawbite

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Mediaplus für Deutscher Kinderschutzbund

Die geheime Skulptur

Auf einem leeren Statuensockel erschienen 42 Augmented-Reality-Skulpturen für 42 Artikel der UN Kinderrechtskonvention. Das erste virtuelle Museum der Kinderrechte machte ein unsichtbares Problem sichtbar: Dass Kinderrechte immer noch nicht im deutschen Grundgesetz verankert sind. Was 30 Jahre lang unmöglich schien, änderte sich endlich 2020: Ein neuer Gesetzentwurf stand zur Abstimmung im Bundestag bereit.

Weitere beteiligte Unternehmen: Serviceplan, Saint Elmo's Hamburg, Berlin, Neverest, Sunday Digital

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Zur Auswahl standen in diesem Jahr insgesamt 98 Einreichungen in den Kategorien Media-Strategie und Media-Idee. Hinzu kamen noch 45 Arbeiten aus dem Media-Youngsters-Wettbewerb. Außerdem werden die Media-Persönlichkeit des Jahres sowie die Media-Agentur des Jahres gekürt. In unserem Special zum Deutschen Mediapreis finden Sie nach und nach alle Shortlists sowie weitere Inhalte zur Verleihung.

Hier können Sie sich kostenlos für die virtuelle Verleihung anmelden.

Anzeige