Anzeige

Kreativwettbewerb
Das Spotlight-Festival 2020 wird digital

Viele Branchenevents wurden in den vergangenen Tagen abgesagt oder verschoben. Die Macher von Spotlight Festival halten am Termin fest und schieben den Wettbewerb samt Publikumsvoting ins Netz.

Text: W&V Redaktion

16. März 2020

Publikmsvoting und Fachjury finden nun im Web statt.
Anzeige

Kaum ein Tag, an dem nicht kleinere wie größere Branchenvents abgesagt oder veschoben werden. Covid-19 legt auch die einschlägigen Veranstaltungen lahm. Auch die Macher des Spotlight Festivals für kreative Bewegtbildkommunikation haben nun umdisponiert und verlegen nahezu alle Bereiche des Wettbewerbs ins Weg. So finden Publikumsabstimmung sowie die Fachjury in dieser Woche online statt.

Das Publkimsvoting ist eines der Hightights des Festivals. In den Jahren zuvor bewerteten mehrere hundert Besucher in Echtzeit die Spots der Publikumsrolle. Nun können alle Interessierten online aktiv werden. Alle Spots sind unter spotlight-festival.de zu sehen und zu bewerten. Die Freischaltung erfolgt am Dienstag, 17. März um 10 Uhr. Gevotet werden kann bis Freitag, 20. März 2020 um 22 Uhr.

Für die Vortragsreihe Spotlight Forum soll es ebenfalls eine digitale Lösung geben. Zudem wollen die Verantwortlichen das medienpädagogische Programm Spotlight Durchblick 2.0, die Networking-Veranstaltung Spotlight Judgement Night und die Award Gala später im Jahr nachholen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Peter Hammer

begleitet seit vielen Jahren redaktionell die Agentur-Branche, für die W&V wie auch früher für den Kontakter. Als Ressortleiter wie Redaktionsleiter. Liebt gute Kreation, aber mehr noch interessante und innovative Geschäftsmodelle. Unabhängig von Kanal und Größe. Was ihn immer wieder überrascht: Wie viele spannende Menschen es in der Branche gibt.

Anzeige