Anzeige

Geburtstag
David gratuliert Ogilvy zum 70.

Der Agenturgründer äußert sich zu Themen wie Influencer Marketing und künstlicher Intelligenz. Seine Einlassungen wirken erstaunlich aktuell.

Text: W&V Redaktion

28. September 2018

Björn Bremer, Chief Creative Officer von Ogilvy (r.), und Ogilvys CEO Chai Sinthuaree
Anzeige

Der Mann wird ja bis heute immer wieder gerne zitiert. David Ogilvy hat vor exakt 70 Jahren – nämlich am 23. September 1948 – die Agentur gegründet, die bis heute seinen Namen trägt. Eine Erfolgsgeschichte: In 83 Ländern arbeiten weltweit mehr als 15 000 Menschen bei Ogilvy für internationale Marken. Zu ihrem Jubiläum blickt die Agentur auf die wichtigsten Etappen ihrer Geschichte zurück und würdigt ihren Gründer mit dem einen oder anderen Bonmot.

Die deutsche Ogilvy in Frankfurt hat sich zum Anlass nochmal etwas anderes einfallen lassen: In vier kurzen Filmen kommentiert David Ogilvy gewohnt pointiert aktuelle Themen wie Influencer Marketing, Instagram, Youtube und künstliche Intelligenz. Auf die Idee muss man erstmal kommen. Kann das funktionieren? Urteilen Sie selbst:

Björn Bremer findet: Das geht. "David hat schon immer den Nerv der Zeit getroffen", sagt der Chief Creative Officer von Ogilvy. Das sei bis heute so geblieben." Marketing-Grundsätze werden durch neue Technologien nicht ad absurdum geführt. Entscheidend ist, wie man die Möglichkeiten, die uns die Zukunft bietet, kreativ nutzt."

Gleichzeitig hat Ogilvy weltweit junge Mitarbeiter zur Zukunft befragt. "Wie sieht die Welt von morgen aus?", sagt CEO Chai Sinthuaree. "Junge Talente sind das wichtigste Kapital unseres Unternehmens. Umso wichtiger, dass wir ihre Einstellung zu diesem Thema erfahren." Die Antworten stellt Ogilvy Worldwide auf der internationalen Twitter-Seite vor.

Anzeige