Anzeige

Marty O'Halloran
DDB benennt Nachfolger für Wendy Clark

DDB hat einen neuen Chef: Marty O'Halloran tritt die Nachfolge der bisherigen Global-CEO Wendy Clark an. Der Neue hat sich bei DDB in Australien und Neuseeland einen Namen gemacht.

Text: Anonymous User

23. Juli 2020

Marty O'Halloran und Justin Thomas-Copeland sind die Neuen an der Spitze von DDB
Anzeige

DDB Worldwide hat einen neuen weltweiten CEO gefunden. Marty O'Halloran tritt in die Fußstapfen von Wendy Clark, die das Unternehmen im April in Richtung Dentsu Aegis verlassen hat. 

O'Halloran arbeitete seit 2005 als Chairman und CEO von DDB Australien und Neuseeland. Unter seiner Führung wurde DDB in den beiden Regionen zu einer anerkannten kreativen Instanz, die für ihre Arbeiten zahlreiche internationale Kreativpreise einsammelte und fünf Mal den Titel "Agency of the Year" gewann.

In den USA hat zudem Justin Thomas-Copeland den Chefsessel eingenommen. Er kommt von OPMG Health, wo er bislang der Global CEO war. Laut DDB ist Thomas-Copeland branchenweit angesehen als disruptiver Vordenker und Data und Analytics und hat eine Leidenschaft für Kreativität.

Zu den Kunden von DDB zählen Brands wie Volkswagen, McDonald's, Unilever, Mars und Johnson & Johnson.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige