Anzeige

Etat-Gewinn
Deepblue löst Jung von Matt bei Tipico ab

Erfolg auf ganzer Linie für Deepblue Networks: Die Hamburger Kreativagentur überzeugte im Tipico-Pitch und sicherte sich den Etat für die neue TV-Kampagne des größten Sportwetten-Anbieters Deutschlands. 

Text: W&V Redaktion

21. August 2020

Steffen Esders, Business Director von Deepblue Networks.
Anzeige

Erfolg für Deepblue Networks: Der Sportwetten-Anbieters Tipico setzt für die Umsetzung seiner neuen Kampagne auf die zur Scholz & Friends-Family gehörende  Kreativagentur aus Hamburg. Diese hat sich dafür mächtig ins Zeug gelegt: In nur einer Woche entstanden in der hauseigenen Film-Unit 70 verschiedene Schnittversionen, basierend auf der zuvor erarbeiteten kreativen Leitidee.

"Deepblue hat uns mit viel Energie und Leidenschaft begeistert. Wir freuen uns, die Tipico-Erfolgsgeschichte mit neuen Impulsen im hart umkämpften Wettmarkt weiterzuschreiben", sagt Kajetan Strini-Brown, Head of Acquisition bei Tipico.

Für Steffen Esders, Business Director von Deepblue Networks, ist der Etat-Gewinn ein besonderer Erfolg: "Tipico nimmt eine wichtige Rolle im Lifestyle vieler Sportfans ein. Die Marke ist der FC Bayern München im Sportwettenmarkt und mit großem Abstand auf Platz eins. Für uns heißt es jetzt, diese Position zu festigen und neue Potenziale sowie Kundensegmente freizulegen. Eine spannende Aufgabe!"

Zuletzt hatte Tipico auf die kreativen Köpfe von Jung von Matt vertraut, die eine große Image-Kampagne zum Start der Bundesliga-Rückrunde Anfang des Jahres konzipierten.


Autor: Alessa Kästner

ist Absolventin der Burda Journalistenschule und volontierte beim Playboy. Die gebürtige Münchnerin schrieb für Magazine wie ELLE, Focus oder Freundin und schnupperte im Anschluss noch ein wenig Agenturluft bei Fischer Appelt. Ihre Kernthemen als W&V-Redakteurin: Digital Lifestyle, New Work und Social Media.

Anzeige