Anzeige

Kreation des Tages
Der Promi-Reigen von British Airways

Sicherheitsvideos im Flugzeug sind das Langweiligste, was es gibt. Sicherheitsvideos im Flugzeug sind für einige Fluglinien wirkungsvolle Imagewerbung. Was stimmt?

Text: W&V Redaktion

19. Juli 2017

"Mr. Bean" Rowan Atkinson spielt mit im Sicherheitsvideo von British Airways.
Anzeige

Sie sitzen im Flugzeug - und sobald der Film beginnt, der Sie darauf hinweist, was im Fall eines plötzlichen Druckverlusts zu tun ist, verstecken Sie sich hinter der Zeitung, die es gratis am Flugsteig gab. Nur Phobiker und Frischlinge halten es für spannend, was da auf dem Bildschirm läuft. Obwohl es für die persönliche Sicherheit jedes Fluggastes relevant sein kann.

Fluggesellschaften wie Air New Zealand haben schon längst erkannt, dass gut gemacht, aufregende, witzige Safety Videos nicht nur lieber geguckt werden, sondern auch wirkungsvolle Imagewerbung sein können. Seit Jahren produziert die neuseeländische Airline Clips, die zu Viralhits werden (bis zu 16 Millionen Abrufe bei Youtube). Zuletzt vorige Woche.

Nun versucht es British Airways (BA). Gemeinsam mit der Wohltätigkeitsorganisation Comic Relief und einer beeindruckenden Riege britischer Prominenter wurde ein Sicherheitsvideo produziert, das ab September auf BA-Flügen gezeigt wird. Es erklärt nicht nur, wie sich die Passagiere im Notfall verhalten sollen, sondern zugleich, wie unkompliziert die Fluggäste ihr Kleingeld für einen guten Zweck spenden können.

Im Netz gibt es bereits den Director's Cut. Der Film für die Flüge wird ein bisschen länger sein.

BA-CEO Alex Cruz: "Uns ist es extrem wichtig, dass sich die Fluggäste mit unserem Safety Video auseinandersetzen. Mithilfe einiger der bekanntesten Persönlichkeiten des Landes konnten wir einen Film drehen, von dem wir hoffen, dass ihn die Menschen von Anfang bis Ende schauen - und sich daran erinnern."

Die Promis im Film sind Fernsehkoch Gordon Ramsay, Komiker Rob Brydon, Schauspieler Ian McKellen (Gandalf/"Herr der Ringe"), "Mr. Bean" Rowan Atkinson, Schauspieler Chiwetel Ejiofor ("12 Years a Slave"), Oscar-Preisträger Jim Broadbent ("Harry Potter", "Game of Thrones" 7), Schauspielerin Thandie Newton ("Westworld"), Schauspielerin Gillian Anderson ("Akte X") - todernst, Schauspieler Warwick Davis ("Harry Potter", "Willow"), Musikerin Jess Glynne  und als Darsteller des Filmregisseurs der Komiker Chabuddy G (Asim Chaudhry).

Mit Comic Relief, die gegen Armut in der Welt angeht, arbeitet BA bereits seit 2010 zusammen; British-Airways-Kunden haben seither für die Untersützung von Kindern bereits 16,5 Millionen Pfund (rund 18,7 Mio. Euro) gespendet. BA möchte bis 2020 die 20-Millionen-Pfund-Schallmauer durchbrechen, sagt Cruz.

Anzeige