Anzeige

Wegen Coronavirus
Deutscher Werbefilmpreis: Verleihung ist abgesagt

Die Verleihung des Deutschen Werbefilmpreises am 27. März fällt der Coronavirus-Krise zum Opfer. Die Nominierten sollen trotzdem gewürdigt werden - und zwar per Live-Übertragung auf Instagram.

Text: W&V Redaktion

11. März 2020

Die für den 27. März geplante Awardshow wurde abgesagt.
Anzeige

Die Veranstalter teilten mit, dass sie "Mit großem Bedauern beschlossen haben, die für den 27. März geplante Verleihung des Deutschen Werbefilmpreises als Publikumsveranstaltung in Hamburg abzusagen". 

Verleihung der Hatto Trophäen auf Instagram

Die stark auf Freelancer-Tätigkeit ausgerichtete Branche, die die Folgen der Corona-Krise schon deutlich spürt, dürfe nicht noch zusätzlich wirtschaftlich belastet werden. Dennoch sollen wir die Nominierten und Preisträger*innen trotzdem gewürdigt werden. Und zwar via Instagram: Die Preisverleihung wird am Abend des 27. März auf dem Instagram-Account des Deutschen Werbefilmpreises übertragen.

Das für den Vormittag des 27. März angesetzte "Creative Panel", bei dem Regisseur*innen dem Publikum ihre interessantesten Projekte vorstellen, wird dagegen verschoben -  alternative Termine sollen zeitnah bekannt gegeben werden. Die bereits bezahlten Ticketgebühren werden vollständig zurückerstattet. Die Veranstalter teilten mit, dass sie sich diesbezüglich bis zum 30. März mit dem weiteren Vorgehen an die Ticketinhaber*innen wenden.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Weitere Entwicklungen zum Coronavirus gibt es im W&V-LiveBlog:


Autor: Alessa Kästner

ist Absolventin der Burda Journalistenschule und volontierte beim Playboy. Die gebürtige Münchnerin schrieb für Magazine wie ELLE, Focus oder Freundin und schnupperte im Anschluss noch ein wenig Agenturluft bei Fischer Appelt. Ihre Kernthemen als W&V-Redakteurin: Digital Lifestyle, New Work und Social Media.

Anzeige