Anzeige

Haus der Kommunikation
Die Berliner Pläne der Plan.Net-Gruppe

Die Plan.Net-Gruppe baut ihre Präsenz in Berlin aus. Die Leitung des Hauptstadtbüros übernimmt der Kreative Sven Küster. Die Erwartungen an ihn sind hoch.

Text: W&V Redaktion

8. März 2018

Sven Küster (r.) mit Klaus Schwab, Chef der PlanNet Gruppe
Anzeige

Bislang hat München das Büro in Berlin einfach mitgeführt. Damit ist jetzt Schluss. Die Plan.Net-Gruppe bekommt in Berlin eine eigene Führung.

Der Digitalexperte Sven Küster kommt als Geschäftsführer. Er führt die Dependance an der Spree in Kooperation mit Benedikt Göttert, Standortchef des Berliner Hauses der Kommunikation der Serviceplan-Gruppe, zu der Plan.Net gehört. Er hat zuletzt bei der Syzygy-Tochter Hi-Res! den Berliner Standort aufgebaut.

Küster soll mit seiner Markenerfahrung vorrangig das Thema Brand Interaction vorantreiben, also Mensch und Marke im Netz zusammenbringen. Stichwort: Customer Journey und UX. Sein Aufgabenspektrum umfasst digitalen Plattformen ebenso wie Kampagnen und Produkte. Küster darf ordentlich Neugeschäft machen, das Bestandskundengeschäft ausbauen und - das wird nicht einfach - digitale Talente nach Berlin holen. Von denen gibt es immer zu wenige.

Viel Digital- und Markenexpertise

Sven Küster blickt auf 20 Jahre Erfahrung im Digitalgeschäft zurück. Die vergangenen sechs Jahre war der 47-Jährige wie gesagt Geschäftsführer bei Hi-Res!, Berlin, und dort für Kunden wie McDonald's, MAN und BMW tätig.

Vor seiner Zeit bei Hi-Res! war er von 2007 bis 2012 bei Razorfish in Berlin ebenfalls Geschäftsführer, baute auch dort den Berliner Standort auf. Seine Etats dort: Allianz, Audi, Bosch/Telekom, Mercedes-Benz und O2. Begonnen hat der Diplom-Kommunikationsdesigner und Cannes-Preisträger seine Karriere bei den Argonauten in München.

Anzeige