Anzeige

Frühjahrskampagne
Die erste Arbeit von Freunde des Hauses für Huk-Coburg

Die Hamburger Agentur hat den Etat des Versicherer im Dezember gewonnen. Seitdem haben die Kreativen fleißig an der Modernisierung des Auftritts gearbeitet. Ein TV-Spot ist das Resultat.  

Text: W&V Redaktion

17. Februar 2020

Anzeige

Der Autoversicherer Huk-Coburg nutzt das Frühjahr, um eine umfassende Kampagne zu starten. Neben den klassischen Kanälen wie TV und Außenwerbung kommen vor allem digitale Kanäle zum Zuge. Der Auftritt ist die erste Arbeit von Freunde des Hauses. Die Agentur hatte sich den Etat in einem mehrstufigen Pitch Ende 2019 gesichert.

Ihr Ziel: Die Marke modernisieren und neue Wege in Sachen Visualität, Plakativität und Inszenierung beschreiten. Treu bleibt die Kampagne jedoch ihrem Testimonial: Herr Möller hat nach wie vor seinen Platz, ist aber von einer neuen Bildwelt umgeben und interagiert mit thematisch passenden Illustrationen. Auch das Key Visual der Marke, der Huk-Schild, hat weiter eine zentrale Rolle.

Levente Boda (Art Direction, Freunde des Hauses): "Versicherungen können schnell trocken und langweilig wirken. Wichtig war es uns daher, nicht nur die guten Leistungen und Services zu transportieren, sondern vor allem auch ungesehen plakativ und unterhaltsam zu sein. Der charmante Humor von Herrn Möller baut Nähe zu den Menschen auf und schafft so die nötige Relevanz."

Die Kampagne ist modulartig aufgebaut und kann daher flexibel für verschiedene Marken- und Produktbotschaften flexibel angepasst werden. Sie startet am 17. Februar auf reichweitenstarken TV-Kanälen sowie online.


Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt". 

Anzeige