Anzeige

Reeperbahn-Festival 2018
Die Gewinner der ISA 2018 stehen fest

Die Gewinner der International Sound Awards überzeugen mit innovativen Ideen. Besonders spannend: Geschmacksverbesserung durch Töne.

Text: W&V Redaktion

21. September 2018

Die International Sound Awards - ISA - wurden am 20. September in Hamburg verliehen.
Anzeige

Zum zweiten Mal wurde im Rahmen des Reeperbahn-Festivals 2018 die International Sound Awards (ISA) vergeben. 21 Arbeiten waren als Finalisten eingezogen, 7 von ihnen wurden mit der Trophäe "Isabell" ausgezeichnet – teilweise in mehreren Kategorien. Der noch junge Preis stärkt "innovative Bereiche der Kreativwirtschaft", denn, sagte Begrüßungsredner Uwe Neumann, Hamburg at Work, Musik- und Medienbranche rückten zusammen. Nicht zuletzt infolge der Digitalisierung. ISA sei das Bindeglied zwischen der Musik- und der Digitalbranche.

Die Gewinner aus Finnland, Frankreich, Schweden und Deutschland konnten die internationale Fachjury mit Soundprojekten der Kategorien Audio Branding, Audio Marketing, Product, Research & Development, Soundscapes and Ambient Sound, Social & Culture und Universal Design überzeugen.

Das studentische Projekt "Audio Newspaper Experience" der Fachhochschule Dortmund sicherte sich zwei Grands Prix. Hier sind die sieben Gewinner.

Das ist die "Isa-Bell", die die Gewinner als Trophäe bekommen.

Universal Design/Social & Culture

Audio Newspaper Experience (Einreicher: Fachhochschule Dortmund, Deutschland)

Das Projekt "Audio Newspaper Experience Design" der Fachhochschule Dortmund ermöglicht blinden und sehbehinderten Menschen Zugang zu Zeitungsartikeln. Sound-Elemente verbessern die Zugänglichkeit und Orientierung der auditiven Texte.

Audio Branding

Renault R.S. Enters the Zone (Einreicher: Sixième Son, Frankreich)

Im Jahr 2017 arbeitete Renault Sport (R.S.) an der globalen Markenstrategie "Enter the Zone". Akustisch wurde die erste Audio-Identität für eine Submarke von Renault entwickelt.

Audio Branding Sigikid Toys (Einreicher: Electric Pulse, Deutschland)

Sigikid stellt Kuscheltiere her. Electric Pulse entwickelte ein Soundlogo und komponierte die Musik für die fünf Videos der letzten Kampagne.

Product/Audio Marketing/Universal Design

Hear the Taste (Einreicher: Ultra Nordic, Mirum, Finnland)

Der Geschmackssinn im Flugzeug ist beeinträchtigt - sagt die finnische Fluggesellschaft Finnair und beauftragte Experten damit, Klänge zu entwickeln, die das Geschmackserlebnisverbessern. Ultra Nordic arbeitete zusammen mit Chinas Spitzenkoch Steven Liu und der Professorin für Molekulargastronomie Anu Hopia an diesem Projekt. Für jedes Gericht des Spitzenkochs wurden individuelle Soundscapes entwickelt.

Audio Marketing/Soundscapes and Ambient Sound

Kyrö Tasting Experience (Einreicher: Audiodraft, Finland)

Ums Schmecken drehte sich auch das Projekt "Kyrö Tasting Experience" von Audiodraft und Kyrö Distillery Company. Klänge sollten auf das Geschmackerlebnis der Produkte positiv einwirken: So wird in einem Getränk zum Beispiel durch eine bestimmte Tonalität die bittere Note hervorgehoben, in einem anderen der süße Geschmack.

Mood Stockholm Sound Design (Einreicher: Lexter, Schweden)

Mood Stockholm ist ein Einkaufszentrum im Herzen der Stadt. Lexter gestaltete ein ganzheitliches Klangkonzept, um das Kundenerlebnis zu verbessern. Der auditive Kanal stärkt die visuelle und kampagnenbasierte Kommunikation am PoS, in Werbung und Social Media.

Soundscapes and Ambient Sound

Hyundai Olympic Pavilion Sound (Einreicher: Why Do Birds, Deutschland)

Hyundai glaubt an Wasserstoffmobilität als "Samenkorn für eine neue Gesellschaft". Für die Olympischen Spiele 2018 in Südkorea wollte der Autohersteller diese Technik in einem Pavillon erlebbar machen. Why Do Birds hat die Klangerfahrung dazu gestaltet.

Alle Nominierten der ISA 2018 gibt es hier.

Das Reeperbahn-Festival dauert noch bi 22. September und ist Clubfestival und Treffpunkt der Musikbranche in Hamburg. Die International Sound Awards wurden 2017 von der Audio Branding Academy gegründet und sollen zeitgemäße, innovative Soundkonzepte würdigen.

Anzeige