Anzeige

Kreation des Tages
Die Schotten sagen liebevoll "Farewell" zu Europa

Mit dem Brexit muss auch Schottland die EU verlassen. In einer recht emotionalen Werbekampagne bekennt sich das Volk zu Europa.

Text: W&V Redaktion

3. April 2019

Ein Schotte steht an der Küste und betrauert die Folgen des Brexits für das Land ...
Anzeige

Es ist diesem Spot anzumerken: Schottland würde gern in der EU bleiben. Und während sich die britische Regierung in London in den schier unendlichen Brexit-Verhandlungen zu Zeitpunkt und Folgen des EU-Austritts verheddert, setzt der schottische Teil des Vereinigten Königreichs mit einer recht emotionalen Werbekampagne eine spezielle Duftmarke in der Debatte. Tenor des Spots: "Lasst uns unsere Liebesbeziehung fortführen."

Konzept: Im Werbeclip steht ein Mann (Jever-Mann-ähnlich…) an der Küste und erklärt Europa seine Liebe in ausgeprägtem schottischen Akzent. "Ganz tief in unserem Herzen ist unser schönes Land für euch offen", schwärmt er. Auch kündigt er im Sinne Schottlands an: "Unsere Arme sind offen, unsere Gedanken sind offen."

Der Slogan "Scotland is open, #Scotlandisnow" des Werbeclips erinnert dabei an den Anti-Brexit-Slogan "London is open". Dieser sollte zur Brexit-Abstimmung für London und die Offenheit und Diversität der Briten werben.

Hier die Liebeserklärung der Schotten an Europa – mit einem Mann, der liebevoll "Farewell" oder besser "Haste Ye Back!" zu Europa sagt:

Auf der dazugehörigen Website Scotland.org wirbt das Land für ein offenes und vielfältiges Europa. Motto: "Schottland ist offen für dich". Initiiert wurde die Kampagne von verschiedenen Organisationen und Regierungsbehörden, darunter dem Tourismusverband VisitScotland, Scottish Enterprise, Scottish Developement International, Talent Scotland, Study in Scotland sowie der schottischen Regierung.

Die Auftraggeber nutzen zudem soziale Medien, um Europäer weiterhin für Schottland zu begeistern.

Wir erinnern uns: Beim Brexit-Referendum im Sommer 2016 hatten 62 Prozent der Schotten für den Verbleib in der EU gestimmt. Zwischendurch hatte die schottische Regierung mit einem Alleingang gedroht. Immer noch hoffen viele Bürger Schottlands, dass es ein zweiten Referendum zur Unabhängigkeit geben könnte, um Teil der Europäischen Union bleiben zu können.

Anzeige