Anzeige

Advertising Awards 2020
Diese deutschen Agenturen räumten in New York ab

Im Rahmen der New York Festivals werden jedes Jahr die besten Arbeiten der Branche ausgezeichnet. Unter den deutschen Nominierten holten Jung von Matt und Scholz & Friends diesmal die meisten Gold-Trophäen.

Text: W&V Redaktion

6. Mai 2020

Gegen die internationale Konkurrenz konnten sich vor allem Scholz & Friends und Jung von Matt durchsetzen.
Anzeige

Vergangenes Wochenende blickte die Branche nach New York: Dort wurden im Rahmen der New York Festivals 2020 die Advertising Awards verliehen. Die Einreichungen werden jedes Jahr von mehreren Fachjurys sowie einer Auswahl prominenter kreativer Köpfe beurteilt. In diesem Jahr stand zudem eine deutsche Werbegröße dem Gremium vor: Serviceplan-CCO Alex Schill hatte die Rolle des Jury-Präsidenten inne.

Gegen die internationale Konkurrenz konnten sich vor allem die Agenturen Scholz & Friends und Jung von Matt durchsetzen. Erstere räumte mit ihrer Kampagne "The Tampon Book" für The Female Company ab, für die sie insgesamt zehn Mal Gold in diversen Kategorien einheimste. JvM wurde dagegen mit sieben Mal Gold für Arbeiten für BMW und das NDR Elbphilharmonie Orchester geehrt.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Serviceplan konnte sich in den Kategorien "Accessibility" und "Women" für Dot Inc. und die Berliner Verkehrsbetriebe durchsetzen. Gold gab es außerdem für Kolle Rebbe für Brand Warner Music in der Kategorie "Art Direction" Gold, Ogilvy für German Rail in "Environment & Sustainability: Brand", für BBDO für Brand KMSZ - Bone Marrow Donation Center in "Health & Wellness" und für die DDB Group für Stabilo in "Best Product & Service Advertising".


Autor: Alessa Kästner

ist Absolventin der Burda Journalistenschule und volontierte beim Playboy. Die gebürtige Münchnerin schrieb für Magazine wie ELLE, Focus oder Freundin und schnupperte im Anschluss noch ein wenig Agenturluft bei Fischer Appelt. Ihre Kernthemen als W&V-Redakteurin: Digital Lifestyle, New Work und Social Media.

Anzeige