Anzeige

Pitch
Duracell überprüft globalen Kreativetat

Der Batteriehersteller begibt sich auf die Suche nach einem Kreativpartner für alle Länder außerhalb des amerikanischen Heimatmarktes.

Text: W&V Redaktion

19. November 2018

Szene aus einem Spot von Duracell Deutschland.
Anzeige

Duracell überprüft seinen Kreativetat für alle Länder außerhalb der USA. Seit sechs Jahren hält Grey London den internationalen Etat. Laut dem Branchendienst Campaign wurde Grey zur Verteidigung eingeladen. Organisiert wird die Etatüberprüfung vom Pitch-Berater Flock Associates mit Sitz in London und New York.

Der Pitch-Gewinner soll in erster Linie Kampagnen für eine Reihe neuer Produkte von Duracell International entwickeln. Wie es heißt, erwartet das Unternehmen, dass der Kreativpartner einen "zentralen Agentur-Hub" für diese Aufgabe einrichtet.

Bewegte Firmenhistorie

Duracell hat in den vergangenen Jahrzehnten eine recht bewegte Geschichte von Firmenverkäufen und Markenrechte-Übernahmen durchlebt. In den 80er-Jahren gehörte das Unternehmen noch zur Kraft Foods Group. Ende des Jahrzehnts wurde es aber von der Beteiligungsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts aufgekauft, die die Marke 1996 an die Gillette Company weiterreichte.

Gillette wiederum wurde 2005 von Procter & Gamble übernommen. 2014 ging die Marke schließlich an Berkshire Hathaway über, das Holding-Unternehmen des Investors Warren Buffett. Die Firmensitze von Duracell befinden sich in Bethel im US-Bundesstaat Connecticut sowie im schweizerischen Genf.

Ein Spot aus dem Youtube-Kanal von Duracell Deutschland:

Anzeige