Anzeige

Erweiterung der Geschäftsführung
Ein Trio führt künftig Zum Goldenen Hirschen Berlin

Alexander Lang und Felix Franz Vogler steigen auf in die Geschäftsführung und leiten künftig mit Hirschen-CEO Hans-H. Langgut den Berliner Standort. 

Text: W&V Redaktion

20. August 2018

Die Geschäftsführung von Zum Goldenen Hirschen Berlin: (v.l.) Alexander Lang, Hans-H. Langguth, Felix Franz Vogler.
Anzeige

Zum goldenen Hirschen Berlin wird künftig von einer dreiköpfigen Geschäftsführung geleitet. Die bisherigen Geschäftsleiter Alexander Lang und Felix Franz Vogler wurden zum 1. Juni befördert und an die Seite von Hans-H. Langguth berufen. 

Das im Jahr 2000 eröffnete Hirschen-Büro in der Hauptstadt betreut mit 55 Mitarbeitern Kunden wie das Bundespresseamt, das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, den NABU, die UNO-Flüchtlingshilfe, die Polizei Berlin, die britische Hotelkette Premier Inn sowie Deutsche Bahn Station & Services mit dem Leadetat rund um den "Einkaufsbahnhof". Die Agentur arbeitet mit integrierten Teams aus den Bereichen Strategie, Konzeption, Digital, Public Relations, Redaktion und Beratung. 

Felix Franz Vogler ist seit sieben Jahren bei den Berliner Hirschen und seit 2016 als Geschäftsleiter für die Bereiche Beratung, Neugeschäft und Kollaboration verantwortlich. Alexander Lang ist seit 2015 bei Zum goldenen Hirschen Berlin und seit 2016 Geschäftsleiter für die Bereiche Strategie, Content und HR.  

Hans-H. Langguth, seit 2007 Geschäftsführer von ZgH Berlin: "Die beiden haben einen maßgeblichen Anteil an der zeitgemäßen fachlichen und personellen Ausrichtung der Berliner Hirschen und überzeugen damit Kunden im Pitch ebenso wie in der Zusammenarbeit. Ich bin davon überzeugt, dass wir als eingespieltes und erfolgreiches Team gute Arbeit leisten und viel Spaß haben
werden." Langgut ist außerdem als CEO der Zum Goldenen Hirschen GmbH gemeinsam mit Philipp Keller für die Gesamtmarke zuständig. 

Anzeige