Anzeige

WARC Creative 100
Erfolg für Jung von Matt, Serviceplan und DDB

Auch Grabarz & Partner sowie Thjnk punkten bei den WARC Creative 100, ehemals Gunn Report. Weltweit erfolgreichste Agentur ist BBDO in New York. Beste Kampagne: Palau Pledge.

Text: W&V Redaktion

25. Februar 2019

David Lubars, weltweiter Kreativchef von BBDO, hat Grund zur Freude. Seine Agentur schneidet bei den WARC Creative 100 Rankings am besten ab.
Anzeige

Mit Spannung erwartet, jetzt veröffentlicht. Die WARC Creative Awards, ehemals Gunn Report, haben am Montag die Preisträger 2019 veröffentlicht. Das britische Beratungs- und Marktforschungsunternehmen präsentiert die besten Kampagnen, Agenturen, Networks, Holdings, Marken und Länder.

Demnach ist "Palau Pledge" (Agentur: Host/Havas, Sydney) die kreativste Kampagne des vergangenen Jahres. Auf Platz zwei folgt "Bloodnormal" von AMV BBDO, London, für Bodyform /Libresse, danach "Project Revoice" von BWM Dentsu, Sydney, für die ALS Association. Sie erinnern sich: Palau Pledge war diese Trash-Insel, die auf die Verschmutzung der Weltmeere aufmerksam machen sollte.

Alle drei Preisträger setzen einen wichtigen Trend in der Kreation. Gesellschaftspolitische Anliegen werden die Markenkommunikation in den kommenden Jahren weiter bestimmen, so der Veranstalter. Die Konsumenten allerdings würden stärker als früher mit eingebunden. "Palau Pledge" zum Beispiel, so die Jury, habe das Verhalten der Menschen nachhaltig verändert.

Zu den Agenturen: Besonders gut schnitt BBDO weltweit ab, neun Agenturen der Gruppe rankten in den Top 100. Beste Kreativagentur weltweit ist BBDO, New York (2017: Platz 2). AMV BBO belegt Platz zwei und Adam & Eve DDB kommt auf Rang drei. BBDO führt auch das WARC-Ranking der Networks an - und das zum 13. Mal in Folge. Auf Platz zwei und drei folgen DDB und McCann. Bei den Networks bleibt alles beim Alten. Omnicom führt vor WPP und IPG. Sämtliche Listen finden sich hier.

Erfolg auch für Deutsche

Unter allen Agenturen haben es fünf aus Deutschland ins Ranking geschafft. Das sind Jung von Matt (Platz 13), Serviceplan (Platz 23), DDB, Grabarz & Partner und Thjnk. In den vorderen Reihen finden sich Kampagnen wie "Making the world accessible, Dot by Dot" für Dot Corporation von Serviceplan oder die von Jung von Matt vorgelegten Arbeiten für die BVG, der Sneaker, und natürlich "The Most German Supermarket" von Edeka.

Die WARC-Rankings erfassen auch Marken. Dort führt Burger King vor Nike und Pedigree. Burger King, heißt es vom Veranstalter, sei mit seinen Kampagnen "Scary Clown Night'", "Google Home of the Whopper" und "Loving "It" inzwischen in der Poplkultur angekommen. Schönes Gruseln mit Grabarz & Partner:

Die erfolgreichsten Werbungtreibenden heißen Mars, Restaurant Brands International (u.a. Burger King) sowie Procter & Gamble. Auch deutsche Unternehmen finden sich auf den Listen, einige sogar, etwa Volkswagen, Adidas und wie gesagt Edeka. VW war im Vorjahr noch Spitzenreiter, 2019 reichte es nur für Rang 6.

Und im Länderranking belegen die USA die Spitzenposition vor UK und Australien - keine große Überraschung. Deutschland hat sich im Vergleich zum Vorjahr leicht verschlechtert: Statt Platz 4 war dieses Jahr nur Platz 6 drin.

Die WARC Creative 100, einst bekannt als The Gunn 100 for Creativity, werten jedes Jahr die Ergebnisse der wichtigsten Kreativ-Awards aus. Dazu gehören die Cannes Lions, Clio, D&AD, LIA, The One Show sowie einige regionale Festivals wie Adfest, Dubai Lynx, El Ojo de Iberoamérica, El Sol, Eurobest, Golden Drum, Loeries und Spikes Asia.

Anzeige