Anzeige

WeCreate
Erste reine TikTok-Agentur startet in Deutschland

TikTok ist ziemlich speziell. Die Agentur WeCreate konzentriert sich deshalb ganz auf die boomende Kurzvideo-Plattform. Zu den Startkunden zählen unter anderem Unternehmen wie O2 und Beiersdorf.

Text: W&V Redaktion

29. Juni 2020

Anzeige

Über eine Milliarde aktive Nutzer tummeln sich pro Monat auf TikTok. Wer die Generation Z erreichen will, kommt an der Kurzvideo-Plattform nicht vorbei. Doch für Unternehmen ist TikTok nicht so einfach zu handeln wie Facebook oder Instagram. Ein Grund dafür: Die Plattform steht – abgesehen von der Musik – für authentische Inhalte, Alltagsnähe, Mut zum Quatsch.

"TikTok zu meistern ist sehr viel herausfordernder als Instagram", sagt Adil Sbai: "Es gibt keine Fotos, sondern nur Videos, was kreatives Storytelling erfordert. Fehlt dieses, wird ein Video kaum ausgespielt, auch wenn ein Account viele Follower hat." Genau deshalb will Sbai die Unternehmen bei dem Thema künftig an die Hand nehmen.

Bekannte Marken als Startkunden an Bord

Zusammen mit Johannes Ruisinger hat er jetzt in Wien und Hamburg die Agentur WeCreate gegründet. Sie unterstützt Firmen dabei, die nötigen Strukturen zu schaffen - mit Daten, Know-how und Marktforschung. Und sie hilft gleichzeitig, ein Netz an kreativen und zur Marke passenden Creatorn aufzubauen. Zu den Startkunden zählen unter anderem O2, Beiersdorf, der Online-Modehändler Chiquelle und das Münchner Food-Startup 3Bears.

"Für Unternehmen stellt diese Plattform eine besondere Herausforderung dar, denn der Content, der für andere soziale Netzwerke produziert wurde, funktioniert dort oftmals kaum", sagt Sbai. "Vor allem konservativen Unternehmen fällt das Umdenken schwer. Deshalb sollten sie eng mit Creatorn zusammenarbeiten und eigene Communities bzw. langfristige Markenbotschafter aufbauen, die mit ihrer Kreativität und Brand auf den Markenkern einzahlen."

Technikchef hat Influencer-Suchmaschine entwickelt

Adil Sbai fungiert als CEO, sein Mitgründer Ruisinger als CTO des Dienstleisters. Bisher bildeten die beiden zusammen das Führungsduo der Agentur Onlinepunks aus Wien. WeCreate sieht sich selbst gar nicht als Agentur. Man wolle sowohl Unternehmen als auch Agenturen beim Influencer-Marketing unterstützen, heißt es von den Machern. Zu diesem Zweck hat Ruisinger sogar eine eigene Influencer-Suchmaschine entwickelt - unter dem Namen InfluData by WeCreate.

Die Newcomer-Agentur beschäftigt zehn Vollzeit-Angestellte und sieben Artists. Dazu greift sie auf ein Pool von 30 Freelancern zurück.

Zum ausführlichen Interview mit dem Agenturgründer geht's hier lang.


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige