Anzeige

Eurobest 2020
Eurobest: Gold für BBDO, Innocean, PuK und Granny

BBDO und Innocean punkten beim Eurobest mit Ideen für den guten Zweck. Doch die Bilanz der deutschen Agenturen fällt mau aus – eine Folge der Pandemie. Die neue Award-Saison startet im Zeichen der Krise.  

Text: W&V Redaktion

8. Dezember 2020

Mit dem WWF-Flohkrebs "Eurythenes plasticus" gewann BBDO Gold und darf auf einen Grand Prix hoffen.
Anzeige

Mit der Bekanntgabe der Preisträger der Eurobest Awards beginnt traditionell die neue Kreativ-Saison. Dass diese im Zeichen der Corona-Krise stehen wird, zeigt allein schon die Anzahl der Preise, die jetzt vergeben wurden. Nur 15 Gewinne gehen beim diesjährigen Eurobest auf das Konto deutscher Agenturen. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr waren es 61, 2018 gewannen Kreative 51 mal.

Der Grund für die magere Ausbeute ist längst bekannt. In diesen Zeiten setzen die Agenturen andere Prioritäten. Das Geld für die Einrichtungsgebühren müssen und wollen sie woanders einsetzen. Auch nehmen viele die Pandemie zum Anlass, ihre Award-Strategien zu überdenken. Thjnk zum Beispiel will 2021 nur noch Cannes, ADC und Effie beschicken, um Kunden mehr Relevanz zu bieten.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Doch zurück zum Eurobest. Hier gewinnt BBDO insgesamt acht Preise, davon ein PR-Gold. Hinzu kommen der "Integrated"- und der "Creative Effectiveness"-Award, die W&V im Kreativranking beide mit sechs Punkten (entspricht Gold) wertet. Zwar holte BBDO den "Creative Effectiveness"-Award mit dem bereits 2019 vielfach ausgezeichneten Life Lolli, die übrigen Preise verdankt die Agentur allerdings ihrer Kampagne für WWF: "Eurythenes plasticus", ein neuentdeckter Tiefsee-Flohkrebs, benannt nach dem, was ihn kontaminiert: Plastik.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Auch die Hauptstadt-Niederlassung von Innocean konnte mit einer Arbeit für den guten Zweck punkten. Für die Berliner Charité zeigte die internationale Network-Agentur, wie es aussieht, wenn ein 3D-Drucker an Parkinson erkrankt. Die Jury vergab dafür zweimal Gold und den "Creative Data"-Award. 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Außerdem gewann Innocean jeweils Gold und Silber mit einer Kampagne für die brasilianische Musikproduktionsfirma Dahouse Audio. Zu den diesjährigen Gewinner-Agenturen zählen ebenfalls Philipp und Keuntje, Gold für "Unhate Women" (Terres des Femmes), und Granny. Die Berliner Social-Media-Agentur überzeugte die Juroren mit einer Netflix-Kreation. 

Hier die Preisträger im Überblick:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Am Donnerstag gibt die kleine Schwester der Cannes Lions ihre Grand Prix-Gewinner bekannt. Der Moldy Whopper von Burger King gilt als großer Favorit. Doch auch BBDO darf sich Hoffnung machen. Die Düsseldorfer sind in der Kategorie "Grand Prix for Good" nominiert.


Autor: Maximilian Flaig

ist seit 2018 W&V-Redakteur und verbringt in dieser Funktion die meiste Zeit des Tages im Agenturressort. Dort versorgt ihn die kreativste Branche der Welt zuverlässig mit guten Geschichten - oder mit Zahlen für diverse Rankings. Sport- und Online-Marketing interessieren den gebürtigen Kölner besonders. 

Anzeige