Anzeige

Neue Agentur
Ex-Heimat-Werber gründet Trester Bolo

Heimats ehemaliger Kreativdirektor Frank Hose macht gemeinsame Sache mit Niklas Kruchten, zuletzt bei Thjnk, und der Unternehmensberaterin Bettina Model. In München ensteht eine neue Kreativagentur.

Text: W&V Redaktion

7. Dezember 2018

Trester Bolo - das sind (v.l.) Niklas Kruchten, Bettina Model und Frank Hose.
Anzeige

Nach langen Jahren in Berlin, Hamburg und Wien haben sich Frank Hose, ehemals Kreativdirektor von Heimat, und Niklas Kruchten, zuletzt Etatdirektor bei Thjnk, ganz bewusst für München entschieden, um ihre eigene Agentur zu gründen. Das heißt: Hose gehört Trester Bolo eigentlich - der Fantasiename soll vor allem unkonventionell sein.

Trester Bolo soll München als Agenturstandort aufwerten und beweisen, "dass es ausgezeichneter Kommunikation absolut egal ist, wo sie entsteht", so die Gründer. Als Dritte im Bunde haben sie die Unternehmensberaterin Bettina Model ins Haus geholt. Sie soll sozusagen die Kundenperspektive rein bringen, wenn es um die Arbeit geht. Um die drei gruppiert sich ein breites Netzwerk an Freien. Allen ist gemein: Sie wollten etwas Eigenes machen.

Trester Bolo ist eine klassische Kreativagentur im besten Sinne. Es geht um die Marke, die Idee und eine gute Verbreitung in den Kanälen. So einfach wie praktisch. "Wer sich weniger mit Buzzwords beschäftigt, hat mehr Zeit für den Inhalt", sagt Frank Hose. Die Agentur wirbt für etablierte Marken, aber auch Start-ups und Non-Profit Organisationen. Soweit der Plan.

Drei Menschen, drei Perspektiven

Frank Hose startete seine Laufbahn bei Jung von Matt in Hamburg und wechselte dann zu
Heimat nach Berlin. Über fünf Jahre war er dort für Kunden wie Hornbach, CNN, Adidas, ATU
und Stern verantwortlich. Hose gewann zahlreiche Kreativpreise. Niklas Kruchten, einst verantwortlicher Management Supervisor für den BMW-Etat bei Heye, begann seine Karriere ebenfalls bei Jung von Matt in Hamburg und betreute im Anschluss über sechs Jahre Audi für Thjnk in Hamburg. Zu den ersten Kunden der Agentur gehören eine Tech-Company aus San Francisco, deren Name noch geheimist, und das Gleitgel-Startup Loovara Intimate aus Berlin.

Anzeige