Anzeige

Neugründung
Ex-Wavemaker-Mitarbeiter gründen neue Agentur Odaline

Direkt nach seinem Ausstieg als Managing Director bei Wavemaker holt sich Jan König zwei Ex-Kollegen an Board, um mit der neu gegründeten Agentur Odaline zu starten, die Media-, Kreation und Digitalexpertise unter einem Dach vereint.

Text: W&V Redaktion

10. Januar 2020

Das Odaline-Team: Marin Ćurković, Jan Nicolas König und Nico Combes (v.l.).
Anzeige

Nur acht Monate nach seiner Berufung zum Managing Director bei Wavemaker, kündigte Jan König im August 2019 an, das Unternehmen zum Ende des Jahres zu verlassen und den Sprung in die Selbstständigkeit zu wagen. Jetzt steht fest: Odaline heißt die neue Unternehmung, die er zum ersten Januar 2020 gemeinsam mit Ex-Kollege Marin Ćurković als Teil von Ćurkovićs Tech-Start-Up AdScanner gründete.

Nico Combes als Strategiechef mit an Board

Mit im Starterteam ist Nico Combes als Strategie-Direktor. Die drei kennen sich bereits von ihrer gemeinsamen Zeit bei Wavemaker beziehungsweise den Vorgängern MEC und Maxus. Ćurković war bis zur Gründung von AdScanner im Februar 2017 Managing Partner bei Maxus, Combes bis zuletzt Supervisor Strategy bei Wavemaker. Zusammen wollen sie klassische Agenturdisziplinen mit Beratungsleistungen verschmelzen.

Das Logo von Odaline.

Ziel sei es, die Beziehung zwischen Konsumenten und Marken zu vertiefen. "Der Anspruch ist, alle Disziplinen zu vereinen und nicht mehr in Media-, Kreativ- oder Digitalsilos für Marken zu arbeiten", so König. "Der Begriff Werbung gehört abgeschafft. Es dreht sich um Kommunikation, die über das Above-The-Line Team hinaus geht. Auf die Analyse von Daten, folgt die Kreation von konsumentenzentrischen Content und passender Distribution."

Kein festes Leistungsportfolio

Das Team bietet kein festgelegtes Leistungsportfolio, sondern individuell auf den Kunden zugeschnittene Pakete an. Ćurković: "Odaline trägt als Zunamen "Collective", denn wir arbeiten mit Partnern transparent zusammen. Unsere Beratung ist unabhängig, für unsere Kunden nachvollziehbar und schnell."

"Media und Kreation sind gar nicht so entfernt, wie beide Lager immer denken", ergänzt Nico Combes. "Die besten Konzepte entstehen, wenn beide ab Tag eins zusammenarbeiten. Genau diese Fähigkeit bringen wir mit." 

Außerdem verfolgt das Team einen agilen Ansatz und arbeitet mobil. Ein Büro existiert derzeit nicht. "Uns muss keiner ein Fax, Brief oder eMail schreiben. Eine Zusammenarbeit kann mit einem Kommentar auf einem LinkedIn beginnen.Wir sind da, wo wir gebraucht werden. Zuhause, beim Kunden oder in Co-Working Spaces."

Turbulentes Jahr für Wavemaker

Die Group-M-Tochter Wavemaker sorgte 2019 immer wieder für Schlagzeilen. Und auch im neuen Jahr scheint das Hin-und-Her an der Spitze kein Ende zu nehmen. Ebenfalls im Januar wurde bekannt, dass Wavemaker-COO Hanno Stecken, der die Fusion von Maxus und MEC Anfang 2018 begleitete zu Performance Media in die neue Position des CEO wechselt.


Autor: Marina Rößer

ist als Redakteurin im Agenturressort der W&V tätig. Die Diplom-Politologin hat viele Jahre in einem Start-Up gearbeitet und ist daher besonders fasziniert von innovativen Digitalthemen und kreativen Marketingstrategien. Ihre eigene kreative Seite lebt sie beim Kochen und Fotografieren aus und bringt sich zudem Designthemen bei.

Anzeige