Anzeige

Rückkehr
Frances Ralston-Good: Neue Media-Chefin fürs P&G-Markenimperium

Frances Ralston-Good kommt zum zweiten Mal in ihrer Karriere zur WPP-Tochter. Bei der Agentur verantwortet sie den Media-Etat des FMCG-Riesen Procter & Gamble in 30 Märkten.

Text: W&V Redaktion

11. September 2019

Das Mediageschäft der P&G-Marken wird hauptsächlich von Publicis Media, Group M, Dentsu Aegis Network und Omnicom Media Group gemanagt.
Anzeige

Frances Ralston-Good wechselt zu Mediacom. Bei der WPP-Tochter wird sie als Global Account Director sowohl Mediaplanung als auch -einkauf für den Kunden Procter & Gamble und seine Marken in 30 Märkten steuern. Um den Etat kümmern sich ingesamt 450 Mitarbeiter, die meisten davon in Europa, Asien, Lateinamerika und Afrika.

Die Media-Expertin kommt von Hearts & Science. Bei der zu Omnicom gehörenden Mediaagentur arbeitete sie seit 2016 als Gründungs-CEO in UK. Für Ralston-Good ist es das zweite Mal bei Mediacom, wo sie in den Neunzigern ihre Karriere begann. Damals hieß die Agentur noch The Media Business. "Ich freue mich darüber, so eine reiche und ausgefüllte Karriere im Media-Business machen zu können und dass ich dorthin zurück gehe, wo alles für mich begonnen hat", sagt Ralston-Good. Vor Hearts & Science arbeitete sie außerdem als Managing Director bei PHD UK.

In ihrer neuen Rolle bei Mediacom folgt sie auf Nihar Das, der im Team P&G bei WPP eine größere Aufgabe übernimmt und Mediacoms Hub in Singapur leiten wird. Ihre direkten Vorgesetzten sind COO Nick Lawson und Chairman und CEO Stephen Allan

Als einer der weltweit größten Werbungtreibenden lässt P&G seine Media-Budgets hauptsächlich von Publicis Media, Group M, zu der Mediacom zählt, Dentsu Aegis Network und Omnicom Media Group verwalten. Derzeit kämpft der FMCG-Hersteller damit, sich in der Ära des E-Commerce mit seinen neuen Direct-to-Consumer-Brands zu behaupten.

Anzeige