Anzeige

Änderungen im Management
Führungswechsel bei Dentsu-Agenturgruppe

Dentsu gibt sich eine neue Führungsstruktur: Bei der internationalen Agenturgruppe kommt es zu Veränderungen im Vorstand. Präsident und CEO Toshihiro Yamamoto wird zum Jahreswechsel abtreten.

Text: W&V Redaktion

12. November 2021

Hiroshi Igarashi wird neuer Präsident & CEO der Dentsu Group, Tim Andree übernimmt künftig die Rolle des Non-Executive Chairman of the Board.
Anzeige

Toshihiro Yamamoto gibt zum 1. Januar 2022 nach fünf Jahren seinen Posten als Präsident und CEO der Dentsu Group an Hiroshi Igarashi ab. Igarashi war bislang Chef von Dentsu in Japan.

Das Management von Dentsu international (DI) bleibt unter der Leitung von Wendy Clark, die das Unternehmen wieder auf Wachstumskurs gebracht hat. Während ihrer 14-monatigen Amtszeit hat sie die Umwandlung von DI geleitet, indem sie das Kundengeschäft vereinfacht und 160 Agenturmarken zu sechs globalen Führungsmarken konsolidiert hat. 

"Diese Veränderungen werden den Fortschritt, den wir gemacht haben, noch verstärken und ebenso unsere Vision, mit unseren Kunden zusammenzuarbeiten, um für sie, ihre Kunden und die Gesellschaft etwas zu bewirken", sagt Clark hinsichtlich des Führungsumbaus.

Zudem wird sich Tim Andree, bisher Executive Chairmann von Dentsu International sowie Executive Vice President und COO der Dentsu Group, von seiner Führungsposition zurückziehen und die Rolle des Non-Executive Chairman of the Board übernehmen.


Autor: Katrin Ried

Ist Autorin der W&V. Neben Marketingthemen beschäftigt sie sich vorwiegend mit Zukunftstechnologien in Mobilität, Energie und städtischen Infrastrukturen. Für Techniktrends interessiert sie sich ebenso wie für Nachhaltigkeit, sozialen und ökologischen Konsum.

Anzeige