Anzeige

Globale Kampagne
Gemeinsam Pro EU und für die Freiheit der Kommunikation

Das europaweite Agenturnetzwerk 27Names startet zusammen mit Concept X eine internationale Kampagne, um sich für eine bessere Kommunikation und Zusammenarbeit einzusetzen.

Text: W&V Redaktion

27. November 2018

In Schengen, dem Schnittpunkt Europas, treffen sich die Kinder-Delegierten des Spots.
Anzeige

27Names, ein Netzwerk europäischer Kommunikationsagenturen, und die Beratung Concept X wollen ein Zeichen setzen: Gegen den wachsenden Nationalismus und durch Populismus befeuerte antieuropäische Haltungen. Daher startet der Verbund eine Kampagne, die sich für ein gemeinsames Europa mit gemeinsamen Werten ausspricht.

"The Rules of Play" heißt der Auftritt, in dessen Mittelpunkt ein Kurzfilm über 27 Delegierte steht, die sich in Schengen, dem Schnittpunkt
Europas, treffen.Der Clou dabei: Alle Delegierten sind Kinder. In der gemeinsamen Sprache des Spiels kommen sie zusammen, um einen neuen Vertrag zu verfassen.

Ulf Gassner, Geschäftsführer von Concept X sowie Gründer und Gesellschafter von 27Names: "Es ist doch bemerkenswert, wie einfach wir von Kindern lernen können. Denn sie verstehen es, unabhängig von der Kultur, Religion oder des Gesellschaftsstandes in Verbindung zu treten und miteinander zu kommunizieren."

Dieses Miteinander, so Gassner, sei nichts weniger die Basis unserer Gesellschaft. "Wenn wir uns nur ein bisschen mehr an den einfachen Spielregeln der Kinder orientieren würden, könnten wir gemeinsam Großes erreichen."

Anzeige