Anzeige

Personalie
Generationswechsel bei Antoni Garage

Die Kreativen Marcell Francke, Tilman Gossner und der Berater Daniel Dürbeck führen künftig die Mercedes-Agentur. Jörg Schultheis, Matthias Schmidt und Sven Doerrenbaecher kümmern sich um die Holding.

Text: W&V Redaktion

2. Februar 2021

Tilman Gossner, Daniel Dürbeck und Marcell Francke haben einen einjährigen Probelauf hinter sich.
Anzeige

Generationswechsel in der Münzstraße. Die Kreativen Marcell Francke, Tilman Gossner und der Automotive-Marketer Daniel Dürbeck übernehmen die Geschäftsführung von Antoni Garage, die als Customized-Agentur für Mercedes-Benz arbeiten. Der Autobauer war 2015 Startkunde der Agentur, aus der eine ganze Gruppe entstanden ist. Sie lösen damit die langjährigen Geschäftsführer Jörg Schultheis, Matthias Schmidt und Sven Doerrenbaecher ab.

Die Männer der ersten Stunde verlassen die Agenturgruppe aber nicht. Sie sind bereits seit 2020 in der Holding und führen die Customized-Agenturen für Kunden wie Vodafone (Antoni Giga), Bett1 (Antoni Heaven), Katjes (Antoni Jellyhouse) und Kärcher (Antoni Boost) sowie die Shared Services, können sich jetzt aber mehr auf die Weiterentwicklung des ganzen Ensembles konzentrieren.

Chancen für gute Leute

Die Personalie will Antoni auch nach außen als klares Signal verstanden wissen: Die Beförderung illustriere die Aufstiegsmöglichkeiten bei Antoni. "Der Schritt ist wichtig, um die Zukunft der Agentur abzusichern", sagt Jörg Schultheis. "Marcell und Tilman sind Gründungspartner und haben über die Jahre bewiesen, dass sie einen so großen Kunden führen können. Daniel als Marketer, der vor Antoni für den Kunden gearbeitet hat, macht das Führungsteam perfekt." Antoni pflege aber natürlich seine Hands-on-Mentalität, deshalb wirken die Holding-Geschäftsführer auch weiterhin an allen wichtigen Projekten für Mercedes mit.

Das Kreativ-Duo Marcell Francke, 37, und Tilman Gossner, 38, arbeitet seit Gründung der Agentur auf Mercedes. Mit dem Kreativen Veit Moeller haben die drei - nach den Anfangsbuchstaben ihrer Vornamen als Team MTV bekannt - das Bild der Marke in den vergangenen Jahren geprägt. Zu den beruflichen Stationen der beiden zählen unter anderem Thjnk und Jung von Matt.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Business Director Daniel Dürbeck, 33, der nun Beratung und digitale Strategie verantwortet, stieß 2019 zu Antoni. Der studierte Betriebswirt vereint klassische Konzernerfahrung mit dem Gründergeist eines Jungunternehmers, wie es die Agentur beschreibt. Er hat einst eine Content-Agentur mitgegründet, später war er als Projektleiter für digitales Marketing und Content-Produktion bereits bei Mercedes beschäftigt.

"In Daniel haben wir nicht nur jemanden gefunden, der menschlich perfekt zu uns passt, sondern der auch ein großes Interesse an außergewöhnlicher Kreation hat", sagen Dürbecks Kreativpartner. Zu dritt wollen sie die Agentur integriert führen, Kreation, Beratung und digitale Strategie organisch verbinden.

Einjähriger Probelauf

Seit einem Jahr üben die drei übrigens schon in aller Stille gemeinsam die Leitungsposition aus. Sie wollten vor der formellen Übernahme der Geschäftsführung ganz sicher sein, die neue Rolle "und auch die Fußstapfen ihrer Vorgänger", wie sie sagen, ganz auszufüllen.

"Das zurückliegende Jahr war unsere Meisterprüfung", sagt Tilman Gossner. "Unter Corona-Bedingungen eine Agentur zu führen, Highlights wie die globale Kampagne mit Alicia Keys, Lewis Hamilton und Roger Federer umzusetzen und auch das Geschäft weiter auszubauen, all das hat uns zusammengeschweißt."

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er interessiert sich für alles, was Werber:innen unter den Nägeln brennt, in Beratung, Strategie und Kreation. Besonders innovative Agenturmodelle haben es ihm angetan. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine. Vielleicht ist er deshalb auch Diversity-Beauftragter der SWMH geworden, der die W&V angehört.

Anzeige