Anzeige

Kreativpreis
Gerety: Diese Frauen sitzen für Deutschland in der Jury

Zum dritten Mal werden im Sommer die Gerety Awards von einer internationalen Frauen-Jury verliehen. Insgesamt 16 Vertreterinnen* aus Deutschland sind dabei. Sie kommen von Kunden- wie Agenturseite.

Text: W&V Redaktion

12. Februar 2021

Gerety Awards: Einige der deutschen Juryfrauen*
Anzeige

Die Jury steht. Die Veranstalterinnen* der Gerety Awards haben jetzt alle 180 Mitfrauen* bekannt gegeben, die in dem Gremium sitzen. Es sind Vertreterinnen* von Kunden- wie Agenturseite. Ab sofort können Interessierte ihre Arbeiten für 2021 einreichen.

Kurz zur Erinnerung: 2019 wurde der Gerety-Award als erster Kreativpreis ins Leben gerufen, den ausschließlich Frauen jurieren. Frances Gerety war die Texterin, die dem weltgrößten Diamantenhersteller De Beers 1948 den bekannten Slogan "A diamond is forever" verpasste. Den Veranstalterinnen* geht es um den weiblichen Blick auf Markenkommunikation.

Deutschlands Beste

In die Executive Jury, die die Vorauswahl für die Shortlist trifft, wurden 15 Vertreterinnen* aus Deutschland gewählt - das ist eine Person mehr als im vergangenen Jahr. Hier sind sie:

  • Antoinette Hoes, International Strategy & Transformation Director
  • Catharina Rijstenbil, Brand Strategist
  • Mirja Schneider, Head of Electric Vehicle Content, Volkswagen
  • Jeannette Bohné, Creative Director, BBDO
  • Kathrin Koehler, Lead Designer, Moccu
  • Dorit Posdorf, Operating Partner Marketing, Nucom Group
  • Larissa Pohl, CEO, Wunderman Thompson
  • Britta Poetzsch, Chief Creative Officer, Track
  • Nina Preuss, Founder, Preuss & Preuss
  • Nitzan Hoffmann, Music Supervisor, Sizzer
  • Franka Mai, MD & Founder, The Goodwins
  • Laia Abellán Ponce de León, Creative Strategist, Facebook DACH
  • Rowan El Goweiny, Copywriter, DDB/Voltage Berlin
  • Nadine Müller-Eckel, Strategy Director, R/GA Berlin
  • Nina Rieke, Strategy Consultant and Founder, whatsnextnow

Die deutschen Juryfrauen

Die Executive Jury tagt rund um den Globus, dieses Jahr allerdings virtuell. In Deutschland ist der 7. Juni der Stichtag. Neben der Shortlist bestimmen die Juryfrauen auch die Agentur- und Produktionsfirma des Jahres für ihr Land.

Ein Gräfin in der Grand Jury

Die endgültige Entscheidung, wer oder was einen Gerety Award gewinnt, trifft die Grand Jury, in der Deutschland von Maria Gräfin von Scheel-Plessen, Montblanc vertreten wird. Hier geht es zu den Gewinner:innen vom vergangenen Jahr.


Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er interessiert sich für alles, was Werber:innen unter den Nägeln brennt, in Beratung, Strategie und Kreation. Besonders innovative Agenturmodelle haben es ihm angetan. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine. Vielleicht ist er deshalb auch Diversity-Beauftragter der SWMH geworden, der die W&V angehört.

Anzeige