Anzeige

GWA-Vorstand
Grey-Chef Jan-Philipp Jahn rückt im GWA auf

Jan-Philipp Jahn, CEO Grey Germany, rückt in den Vorstand des Branchenverbands GWA auf. Er übernimmt das Regionalressort Hamburg & der Norden. Er folgt auf Benedikt Holtappels.

Text: W&V Redaktion

24. Februar 2021

Bringt viel Auslandserfahrung mit: Jan-Philipp Jahn.
Anzeige

Jan-Philipp Jahn (CEO Grey Germany) wurde in den Vorstand des Branchenverbandes GWA berufen. Er übernimmt das Regionalressort Hamburg & der Norden von Benedikt Holtappels, der mit seinem Rückzug als CEO von GGH Mullen Lowe auch sein Vorstandsmandat beim GWA niederlegte.

"Als Hamburger freue ich mich besonders für die norddeutschen Agenturen als Ansprechpartner zu fungieren, die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt der Agenturen zu unterstützen und möglichst viele junge Leute für unsere kreativ-innovative Branche zu begeistern. Durch meine Jahre im Ausland habe ich den Wert Deutschlands als Industrie- und Kommunikations-Standort wieder neu schätzen und lieben gelernt. Wenn ich von dieser Erfahrung ebenfalls etwas mit in meine Tätigkeit einbringen kann, würde mich das sehr happy machen", so Jahn über seine neue Aufgabe.

Jan-Philipp Jahn ist seit 2019 Chief Executive Officer von Grey Germany. Zuvor war er drei Jahre Managing Director von Serviceplan Greater China sowie vier Jahre General Manager von Serviceplan Middle East in Dubai. Seine weiteren Karrierestationen waren Serviceplan Hamburg, BBDO Düsseldorf und Springer & Jacoby.


Autor: Peter Hammer

begleitet seit vielen Jahren redaktionell die Agentur-Branche, für die W&V wie auch früher für den Kontakter. Als Ressortleiter wie Redaktionsleiter. Liebt gute Kreation, aber mehr noch interessante und innovative Geschäftsmodelle. Unabhängig von Kanal und Größe. Was ihn immer wieder überrascht: Wie viele spannende Menschen es in der Branche gibt.

Anzeige