Anzeige

Erweiterung
Grey startet weltweit mit Consulting

Die WPP-Agentur Grey steigt mit der Tochter Grey Consulting global ins Beratungsgeschäft ein. Vom Start weg kann auf 150 Spezialisten zugegriffen werden.

Text: W&V Redaktion

9. August 2018

André Schieck leitet in Deutschland die Unit Grey Adventures. Eine direkte Konkurrenz durch die neue weltweite Grey Consulting sieht er nicht.
Anzeige

Die WPP-Agentur Grey macht jetzt auf Consulting. Vor wenigen Tagen verkündete der weltweite CEO Michael Houston den globalen Start von Grey Consulting. Geführt wird die Einheit, die über vier Hubs verfügt, vom ehemaligen Grey-London-Chef Leo Ryman. Dabei soll auf weltweit 150 bereits vorhandene Spezialisten zugegriffen werden. Auch in Deutschland. Im Angebot: Kommunikations- wie klassische Unternehmensberatung.

Damit überschneidet sich Grey Consulting in Deutschland mit der vor gut eineinhalb Jahren in Düsseldorf gegründeten Grey Adventures. Einheiten mit diesem Namen gibt es auch in Südafrika und in New York. In Düsseldorf wird die aktuell vierköpfige Mannschaft von André Schieck geführt, zugleich Chief Digital Officer von Grey Germany. Adventures betreut derzeit ausschließlich eigene Kunden. Grund: Die Kollegen von der "Werbung" haben eher selten Ansprechpartner auf C- oder Gf-Level. Doch genau an diese wendet sich Adventures.

Anders als bei den BCGs und PWCs dieser Welt kümmern sich die Düsseldorfer nicht nur um den Lösungsansatz, sondern auch um die Umsetzung. Dabei greifen Schieck und sein Team vor allem auf ein Netzwerk an Freelancern und Spezialisten zu. Teils auch gemeinsam mit den Unternehmensberatungen oder im Nachgang. Kernthemen von Grey Adventures sind Marken-Themen, die Entwicklung von Geschäftsmodellen sowie Aufgaben rund um das weite Feld der Digitalisierung.

Anzeige