Anzeige

Neuausrichtung
GroupM stellt sich strategisch neu auf

Das Mediaagenturgruppe GroupM läutet eine interne Transformation ein: Daniela Tollert verantwortet künftig das Business Development. Fabian Kietzmann soll die digitale Kompetenz weiter vorantreiben.

Text: W&V Redaktion

21. Juni 2021

Daniela Tollert und Fabian Kietzmann sollen bei der GroupM das digitale Wachstum vorantreiben.
Anzeige

Das Media Network GroupM stellt die Gruppe strategisch neu auf und verstärkt dafür auch seine Führungsriege. Zum 1. Juli wechselt Daniela Tollert von ihrer aktuellen Rolle als Chief Digital Officer (CDO) in die neu geschaffene Position der Chief Growth Officer (CGO). In dieser Funktion verantwortet sie den Aufbau und die Leitung des neuen Bereichs "Growth". Gemeinsam mit ihrer neuen Abteilung soll Tollert innovative Data- und Adtech-Lösungen entwickeln, die Antworten auf eine sich verändernde Medienlandschaft und neue Kundenanforderungen bieten. Eine große Rolle spielt dabei der Aufbau strategischer Partnerschaften mit Playern wie Facebook, Google und Amazon, aber auch mit deutschen Medienhäusern und Tech-Dienstleistern.

Ebenfalls ab dem 1. Juli tritt Fabian Kietzmann seinen Job als neuer Chief Product & Services Officer (CPSO) an. Der ehemalige Managing Director Sales von Ströer soll gemeinsam mit den operativen Spezialistenteams die Digital-Expertise der gesamten GroupM weiter ausbauen, zu der die Agenturen Mediacom, Mindshare, Wavemaker und Essence gehören. In seiner Funktion berichtet Kietzmann - ebenso wie Daniela Tollert - an Karin Ross, CEO der GroupM.

Mit bewährtem Team in die Transformation

Sowohl Tollert als auch Kietzmann kennen sich in der GroupM bestens aus: Daniela Tollert war von 2011 bis 2016 Mitglied des Managements von Mediacom, bevor sie zur CDO der Agenturgruppe berufen wurde und in dieser Funktion ein digitales Expertenteam aufgebaut hat. Fabian Kietzmann kehrt nach seinem Ausflug auf die Vermarkterseite nun zu seinen Wurzeln zurück: So begann er seine berufliche Karriere 2004 als Trainee bei Mediacom, wo er 2013 zum Geschäftsführer aufstieg. Vor seinem Wechsel zu Ströer war er Chief Strategy Officer bei Mediacom.

"Mit dem neuen Bereich Growth, der Verstärkung von Product & Services und einer entsprechenden Neuaufstellung im Management werden wir künftig bestens gewappnet sein, um den Größenvorteil der Agenturgruppe auch jenseits von Trading und Commercials konsequent und schnell für alle Kunden zu nutzen und in maximal erfolgreiche Ergebnisse zu übersetzen", sagt Karin Ross. "Diese Projekte sind zentrale Bausteine eines gemeinsamen Transformationsprozesses von GroupM, den wir Schritt für Schritt umsetzen und den Marktbedingungen anpassen."

Anzeige