Anzeige

Akquise
Havas kauft Kreativagentur Camp + King

Schmückt ungemein. Die US-Boutique-Agentur Camp + King gehört künftig zum französischen Network Havas. Die Kreativen hat AdAge viermal zur "Small Agency of the Year" gewählt. Jetzt hofft Havas auf neue kreative Impulse.

Text: W&V Redaktion

18. September 2020

Yannick Bolloré, Chairman & CEO der Havas Group, freut sich über Neuzugang.
Anzeige

Die Havas Group hat aus ihrer Minderheits- eine Mehrheitsbeteiligung gemacht und in den USA Camp + King übernommen. Die mehrfach ausgezeichnte Kreativagentur war einst aus Euro RSCG, heute Havas, hervorgegangen. Jamie King war bis 2010 Chef der Agentur in Chicago, hat sich dann aber mithilfe seines damaligen Arbeitgebers und Roger Camp selbstständig gemacht.

King bleibt CEO von Camp + King, leitet ein 6o-köpfiges Team in Chicago und San Francisco. Er will das Angebot in Chicago erweitern und in San Francisco das Havas-Village-Modell einführen. Das französische Network bündelt in vielen Ländern der Welt Kreation und Media unter einem Dach inklusive Gewinn- und Verlustrechnung, bald also auch in Kalifornien. In Deutschland ist das Prinzip aus historischen Gründen bislang nicht umgesetzt.

Beste Kreation

Camp + King gilt als Agentur mit großer Markenerfahrung, die neben kreativem Storytelling viel Expertise hat mit Digital, Social und Content. Ihre Philosophie lautet: "We make brands Conversationworthy". Camp + King ist in den vergangenen zehn Jahren stark gewachsen, vor allem im Digitalen. Die Agentur macht in ihrem hauseigenen Content-Labor sogar Animationen und digitales Design sowie Videos. Havas ergänzt mit ihr das Portfolio in Nordamerika, zu dem zahlreiche Boutique-Agenturen gehören wie Arnold und Battery. Sie sollen künftig über eine gemeinsame Plattform kreativen Content liefern. Wie das im Detail funktioniert, sagt die Agentur nicht.

Zum Kundenstamm der Agentur zählen Unternehmen wie Energizer, RE/MAX, Papa John's, Jackson Hewitt und prAna, um nur einige zu nennen. Mit ihren Kampagnen haben Camp + King in der Vergangenheit zahlreiche Kreativpreise gewonnen, so in Cannes, bei der One Show, den Andy, den Webby Awards und dem Clio. Die Zeitschrift AdAge hat Camp + King vier Mal zur "Small Agency of the Year" gewählt. Hier mal ein Beispiel:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Bemerkenswert auch: Die Agentur beschäftigt zu 25 Prozent Minderheiten und 50 Prozent Frauen.

"Wir arbeiten seit fast einem Jahrzehnt mit Camp + King zusammen und haben gesehen, was für mutige Arbeiten diese Agentur zu leisten im Stande ist. Ich freue mich, sie nun offiziell in der Havas-Familie willkommen zu heißen", sagt Yannick Bolloré, Chairman & CEO der Havas Group.


Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er interessiert sich für alles, was Werber:innen unter den Nägeln brennt, in Beratung, Strategie und Kreation. Besonders innovative Agenturmodelle haben es ihm angetan. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine. Vielleicht ist er deshalb auch Diversity-Beauftragter der SWMH geworden, der die W&V angehört.

Anzeige