Anzeige

Etat
Havas Media plant für Tetra Pak

Der Hersteller will künftig mehr nachhaltige Verpackungen produzieren. Die Kampagne dafür plant und schaltet Havas Media in Frankfurt. Der geplante Medieneinsatz hat den Kunden überzeugt.

Text: W&V Redaktion

6. Januar 2021

Einsam auf der Insel? Tetra Pak will das vermeiden helfen.
Anzeige

Neuer Etat für Havas Media. Nach einer Agenturüberprüfung beauftragt Tetra Pak die Frankfurter Agentur mit der Mediaplanung und dem -einkauf ihrer Kampagne "Go Nature. Go Carton".

Media für ganz Europa

Der Hersteller von Verpackungen will in Zukunft Kartons produzieren, die ausschließlich aus pflanzlichen Materialien bestehen, die vollständig erneuerbar, vollständig recycelbar und klimaneutral sind. Um das zu kommunizieren, wirbt Tetra Pak europaweit.
 
Die Kampagne läuft in Mitteleuropa an; später kommen weitere Länder hinzu. Der Lead liegt bei Havas International in Frankfurt, dem größten Hub für internationale Mediaplanung und -koordination der Gruppe.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

"Der fokussierte und vor allem relevante Medienansatz von Havas Media und die Übereinstimmung mit der Vision von Tetra Pak haben uns wirklich überzeugt", sagt Eva Podlich, Head of Corporate Communications Manager Mid Europe bei Tetra Pak. Die Klarheit der Strategie, das Engagement des Teams und die Professionalität der Agentur hätten ihr die Entscheidung leicht gemacht.

Sinnvoll Schalten und Walten

Havas setzt seit Langem einen Fokus auf sinnstiftende Kommunikation, gerade um Kunden eine sinnvolle Medienauswahl innerhalb programmatischer Kampagnen zu ermöglichen. Basis dafür ist die Studie "Meaningful Brands", die Havas jährlich publiziert, und die darauf aufbauende Agenturphilosophie "Meaningful Media". Die Agentur untersucht, inwieweit Marken Einfluss haben auf das Wohlbefinden der Konsument:innen.


Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er interessiert sich für alles, was Werber:innen unter den Nägeln brennt, in Beratung, Strategie und Kreation. Besonders innovative Agenturmodelle haben es ihm angetan. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine. Vielleicht ist er deshalb auch Diversity-Beauftragter der SWMH geworden, der die W&V angehört.

Anzeige