Anzeige

Produktlaunch
Hello lädt zum veganen Naschen ein

Lindt Hello führt eine vegane Alternative für Milchschokolade ein. Die neue Range wird jetzt auf reichweiten Sendern beworben. Umgesetzt hat den Spot die Hamburger Stammagentur Track.

Text: Anonymous User

2. November 2020

Aus Mandelmilch sind die neuen veganen Schokoladen von Hello.
Anzeige

Die Hello-Range wird um eine vegane Alternative für Milchschokolade erweitert. Sie enthält keine Milch, dafür aber Haferdrink. Lindt führt die Produktneuheit in drei Sorten ein: Cookie, Haselnuss und Salted Caramel. Verpackt sind die Tafeln in einer umweltfreundlichen Graskartonverpackung. Damit reagiert der Süßwarenhersteller auf die veränderten Kundenwünsche.

Dabei ist es der Anspruch von Lindt, geschmacklich bei der veganen Schokolade keine Kompromisse einzugehen. Der TV-Spot, der auf reichweiten Senden zum Einsatz kommt, soll genau das verdeutlichen. Entwickelt und umgesetzt wurde der Spot  von Lindt Stammbetreuer TRACK, Hamburg.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

"Hello ist die junge, unkonventionelle, urbane Marke von Lindt. Die veganen Tafeln passen perfekt unter dieses Dach. Look und Tonalität sind Hello-typisch. Wir haben bewusst darauf verzichtet, das Produkt 'alternativ' zu inszenieren", sagt CCO Campaign Britta Poetzsch.

Track arbeitet bereits seit neun Jahren für Hello. Produziert hat den Spot The Marmelade. Für Ton und Sound ist das Tonhaus verantwortlich.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige