Anzeige

Wachstum
Hypr erweitert Management und Wirkungskreis

Expansion geht weiter: Mit Kristin Dolgner als Chief Operating Officer will Hypr-Gründer Sachar Klein nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2020 in Zukunft auch international für die Auftraggeber tätig werden.

Text: W&V Redaktion

10. Februar 2021

Als Chief Operating Officer verantwortet Kristin Dolgner ab Mitte Februar 2021 unter anderem die operativen Prozesse und den internationalen Ausbau des Agenturgeschäfts bei hypr
Anzeige

Hypr ist auf Erfolgskurs und will auf Erfolgskurs bleiben. Die Berliner "Agentur für digitale Unternehmenskommunikation und PR", so das Selbstverständnis, hat sich für 2021 viel vorgenommen. Basis dafür ist ein für die Agentur sehr positives Vorjahr. „2020 war das erfolgreichste Jahr in der hypr-Geschichte. Wir sind mit unseren Auftraggeber:innen nachhaltig gewachsen und haben nicht nur unser Team von Kommunikationsexpert:innen, sondern auch den Umsatz verdoppeln können. Jetzt ist der entscheidende und richtige Zeitpunkt weiter zu investieren, um die Qualität unserer Arbeit auch in der nächsten Wachstumsphase sicherzustellen", sagt Sachar Klein, Gründer und Chief Attention Officer von Hypr. 

Eine wesentlicher Part soll dabei Kristin Dolgner zukommen. In der neu geschaffenen Rolle der Chief Operating Officer verantwortet sie ab Mitte Februar 2021 unter anderem die operativen Prozesse und den internationalen Ausbau des Agenturgeschäfts bei hypr. Sie war zuletzt verantwortlich für die Unternehmenskommunikation und das Marketing beim Corporate Venture Builder BCG Digital Ventures, einer Tochter der internationalen Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG). Zuvor hatte sie die Unternehmenskommunikation bei Zalando mit aufgebaut und dort die Teams der internationalen Pressesprecher und die interne Kommunikation geleitet. Sachar Klein sagt über die neue COO: "Kristin Dolgner bringt genau die richtige Expertise mit, hat für internationale Digital- und Tech-Unternehmen die Unternehmenskommunikation aufgebaut, ausgebaut, internationalisiert und professionalisiert“. 

Klein und Dolgner kennen sich seit längerem, haben eine gemeinsame Basis und ein gemeinsames Grundverständnis für die Aufgabe. „Hypr ist in Deutschland in kürzester Zeit zur Top-Adresse für digitale und personenzentrierte Kommunikation geworden. Ich freue mich, Sachar und das hypr-Team nun auch international auf diesem Weg zu begleiten. Unsere Auftraggeber:innen wollen mit ihren Produkten die Welt verändern. Da ist es der nächste konsequente Schritt, gemeinsam mit ihnen auch außerhalb ihres Heimatmarktes zu wachsen und zu zeigen, welche Erfolgsgeschichten deutsche Gründer:innen und Digitalunternehmen schreiben“, so Kristin Dolgner. 

Ziel sei nicht Wachstum um des Wachstums willens, sagt Sachar Klein, man wolle vielmehr den Kunden weiterhin Qualität garantieren zu können. Der Wunsch nach Internationalisierung sei immer wieder von einigen Auftraggebern an die Agentur herangetragen worden. Bisher habe er das nicht gewagt, sagt Sachar Klein, mit Unterstützung von Kristin Dolgner sei dies jetzt aber möglich. Ziel sei weniger die Gewinnung von neue internationalen Kunden, sondern die Betreuung bestehender Kunden in anderen Ländern. Mit Start des zweiten Quartals soll das dann mit mindestens zwei Auftraggebern losgehen. 

Kristin Dolgner ist in diesem Jahr bereits der dritte Neuzugang bei hypr. Seit Januar verstärken Pia Northoff, Ex-Kommunikationschefin von H&M Deutschland, und Alexander Karl, #30u30-Talent und ehemaliger Leiter Kommunikation bei Murmann Publishers, das Team. Alle Mitarbeiter:innen arbeiten seit der Gründung im Jahr 2017 dezentral und können ihren Arbeitsort flexibel wählen. Neben der Zentrale in Berlin und einem Hub in Hamburg sind aktuell Teammitglieder unter anderem von München, Wiesbaden und Schweden aus tätig. 


Autor: Holger Schellkopf

Chefredakteur. Mitglied der W&V-Geschäftsleitung. Sozialisiert mit Print, konvertiert zu digital. Findet beides prima. Feste Überzeugung von @hschellk : Digital Journalism rocks! Versucht ansonsten, sich so oft wie möglich auf das Rennrad zu schwingen oder in die Laufschuhe zu steigen.  

Anzeige