Anzeige

Kai Wolf
"Ihr macht da einiges richtig, Kolle Rebbe"

Finanzchefs gelten als kontrolliert und zahlengetrieben. Scholz-&-Friends-CFO Kai Wolf hat trotzdem ein großes Herz und den richtigen Blick für gute Wettbewerber. Tag 6 des Wertschätzungskalenders von GWA und W&V widmet sich Kolle Rebbe.

Text: Anonymous User

6. Dezember 2018

Scholz & Friends-CFO Kai Wolf (l.) mit Kai Müller, dem CFO von Kolle Rebbe.
Anzeige

Man ist ja gewohnt, dass sich die Kollegen aus der Hamburger Speicherstadt durch hanseatische Tugenden auszeichnen: selbstbewusst und leistungsstark, aber immer mit Zurückhaltung, Anstand und Fairness. Teamplay statt Solo. Leise statt laut. Immer unter den Besten, aber selten im Vordergrund. Nie provozierend. Sympathisch. Freunde eben.

Stärken, die Kolle Rebbe seit Jahren auszeichnen.

Doch nach dem überraschenden Tod von Stefan Kolle wurden 2018 noch ganz andere Stärken der Agentur offensichtlich:

1. Leadership

Den Schock verarbeiten, mit der Trauer umgehen, ihr Raum geben, doch gleichzeitig keine Sekunde am "weiter so2 zweifeln oder Schwäche zeigen. Stefan als Person gedenken. Die Lücke, die er als Mensch riss, ehren. Die Lücke, die er als Manager riss, vergessen machen. Sie mit engen Schultern schließen. Mitarbeitern und Kunden das sichere Gefühl geben, Kolle Rebbe ist stark, jetzt erst recht. Und das auf die Straße bringen – in Ideen, in Kampagnen und in Zahlen.

2. Unternehmensentwicklung

Die strategische Vision für das Unternehmen – Im Prozess vielleicht verzögert, doch am Ende weder beirrt noch erschwert durch den Tod des Gründers oder den Kundenverlust auf der Zielgraden. Chapeau für den erfolgreichen Deal mit Accenture. Einem Käufer, einem externen, investierenden Dritten die entsprechende Sicherheit geben ist unter den Umständen die größte Leistung. Ein darüber hinaus tolles Zeichen für die Branche, die sich regelmäßig selber totsagt. Kreativagenturen sind nicht ersetzbar durch Consultancies, sondern attraktiv und gefragt.

3. Employer Branding

Tagtäglich in Social Media erfrischend gut, aber auch langfristig strategisch intelligent. Die Unterstützung von Start-Ups – längst keine Liebhaberei mehr, sondern in Sachen Markenwert und Employer Branding definitiv ein "return on invest".

4. Kundenbeziehungen

Tolle Kunden, alte wie neue. Eine Airline, die weiterhin fliegt. Eine Automarke, die treu bleibt. Spannende digitale Marken, die mit der Agentur wachsen.

Ihr macht da einiges richtig.

Wir sehen uns! Natürlich lieber im Schnee als im Pitch.

Kai und die Friends

Der Autor: Kai Wolf ist Partner und CFO der Scholz & Friends Gruppe.

Die Idee: Deutschlands GWA-Agenturen bekennen sich zum fairen Umgang in der kreativsten Branche der Welt: Mit dem Wertschätzungskalender auf W&V. 24 Agenturchefs loben zwischen dem 1. und dem 24. Dezember je einen Konkurrenten und erklären, wie er sie 2018 besonders beeindruckt hat.

Ulrich Roth über RTS Rieger Team

Peter Figge über OMR

Mirko Kaminki über Heimat

Bent Rosinski über David+Martin

Florian Haller über Wieden + Kennedy

Anzeige