Anzeige

Serviceplan International
Jan-Philipp Jahn wird Grey-Deutschlandchef

Der internationale Serviceplan-Manager Jan-Philipp Jahn übernimmt die Nachfolge des scheidenden Grey-CEO Dickjan Poppema. Möglicherweise kommt auch bald eine neue Kreativchefin.

Text: W&V Redaktion

29. März 2019

Jan-Philipp Jahn: Für Serviceplan war der künftige Grey-Chef in Dubai, China und zuletzt in Hamburg tätig.
Anzeige

Grey setzt nun überraschend doch auf die Neubesetzung des freiwerdenden CEO-Postens von Dickjan Poppema. Als Nachfolger wurde der Serviceplan-Manager Jan-Philipp Jahn auserkoren, der jede Menge internationale Erfahrung hat. Zuletzt war Jahn Managing Director Global Key Accounts bei Serviceplan International in Hamburg. Davor war er drei Jahre lang Managing Director bei Serviceplan China und vier Jahre lang General Manager in Dubai.

Nach lange vergeblicher Suche hatte Poppema vor drei Monaten verkündet, statt auf eine alleinige Nachfolge auf eine Teamlösung zu setzen: Er stellte hierfür ein Triumvirat vor, bestehend aus COO Daniel Bieber, Strategiechef Kim Florio und dem Kreativen Fabian Kirner.

Nun ist doch alles ganz anders. Die CEO-Nachfolge ist geregelt. Poppema ist mittlerweile immer seltener in der Agentur anzutreffen. Offiziell scheidet er Ende Juni aus.

Nicht bestätigt sind Berichte, wonach Francisca Maass - bis Februar Kreativchefin bei Thjnk München - neue Grey-Kreativchefin werden soll.

Die zur WPP-Gruppe gehörende Networkagentur hatte in Deutschland in den vergangenen Jahren mit Etatverlusten und Umsatzrückgängen zu kämpfen.

Anzeige