Anzeige

Etat für Mediastrategie
JOM macht für SPD Hessen Wahlkampf

Beim Landtagswahlkampf in Hessen erhält JOM den Etat für die Mediastrategie der SPD - wie schon bei den Parteigenossen in Niedersachsen. 

Text: W&V Redaktion

20. Februar 2018

JOM-Geschäftsführer Oliver Blecken betreut mit der SPD Hessen den zweiten Landesverband in Folge im Wahlkampf.
Anzeige

Die SPD in Hessen setzt auf die Mediaagentur JOM, um beim Landtagswahlkampf die Stellung der Partei mit ihrem Spitzenkandidaten Thorsten Schäfer-Gümbel auszubauen. Der hessische Landesverband entscheide sich damit genauso wie seine Parteifreunde aus Niedersachsen für eine Zusammenarbeit mit der Düsseldorfer Agentur, teilt JOM am Dienstag mit. Für die Agentur sei der Etatgewinn der SPD in Hessen ein weiterer Beleg für die positive Entwicklung des Standorts in Düsseldorf.

Hintergrund: JOM hatte sich im August 2017 nach einem Ausschreibungsverfahren den Etat der SPD in Niedersachsen sichern können. Mit ihrer Mediastrategie habe die Agentur dazu beigetragen, die Partei im darauffolgenden Herbst mit 36,9 Prozent der Wählerstimmen zur stärksten Kraft im Land zu machen, heißt es. Angesprochen werden sollen Sympathisanten der SPD und Wechselwähler.

Wie JOM in Hessen für die SPD planen will

Ähnlich wie in Niedersachsen will JOM nach eigenen Angaben für die SPD Hessen einen "Mix aus klassischen reichweitenstarken Medien mit einer Vielzahl digitaler Maßnahmen kombinieren".

JOM-Chef Oliver Blecken gibt zu verstehen, dass sich seine Agentur für den Wahlkampf ins Zeug legen wird: "Vor allem in der Endphase des Wahlkampfs ist die Aufgabe extrem spannend. Wir müssen dann gewissermaßen rund um die Uhr und in Echtzeit auf aktuelle Entwicklungen richtig reagieren."

Die Landtagswahl in Hessen findet am 28. Oktober statt. Die zuständige Kreativagentur ist Butter, Berlin. 

Anzeige