Anzeige

Neugründung
Jon Forsyth will es nochmal wissen

Jon Forsyth, Gründer von Adam&Eve/DDB, kehrt zurück in die Londoner Agenturszene und will mit Neverland Kunden in Sachen Markenstrategie und Kreation beraten.

Text: Anonymous User

16. Mai 2019

Simon Massey und Jon Forsyth (v.l.n.r.) gründen Neverland
Anzeige

Er war Gründungspartner der hoch angesehenen Londoner Kreativagentur Adam&Eve/DDB und entwickelte unter anderem für J.K. Rowling die Harry-Potter-Website Pottermore. Jetzt kehrt Jon Forsyth mit Neverland, einer neuen Kreativ- und Markenstrategie-Agentur, in die Londoner Agenturszene zurück. 

Nach dem Verkauf seiner Agentur an Omnicom und dem Zusammenschluss mit DDB London ist Forsyths Earnout-Periode vorbei. Jetzt hat er sich mit Simon Massey, Gründer der Markenstrategieberatung The Gild, zusammengetan, um Unternehmen in Sachen Markenstrategie und Kreation zu unterstützen, meldet AdAge.com.

Zu den Startkunden zählen Campari und Jacobs Douwe Egberts. Ein dritter Kunde soll namentlich noch nicht genannt werden, der Pitch für einen vierten läuft noch.

Vor der Gründung von Adam&Eve/DDB im Jahr 2008 war Forsyth Strategiechef bei Naked Communications und arbeitete auch für Nike bei Mindshare. Sein Partner Massey bringt Erfahrung mit Kunden wie Sony, Campari, Nike und Carlsberg in die neue Agentur ein. 

Der Agenturname "Neverland" soll an Peter Pan und seine Welt, in der jeder alles schaffen kann, erinnern. Durch die kontroverse Michael-Jackson-Dokumentation "Finding Neverland" sei zwar der Name nicht mehr durchgängig positiv besetzt, geben die Gründer zu. Aber Kunden hätten ein positives Feedback gegeben. "Und am Ende wird Peter Pan größer sein als Michael Jackson."

Anzeige