Anzeige

Kampagne
Jung von Matt bereitet Huawei die große Bühne

Die Agentur Jung von Matt/Next Alster hat für die Einführung des neuen Mate20 Pro eine Live-Show im Stil einer TV-Sendung auf die Beine gestellt.

Text: W&V Redaktion

22. Oktober 2018

Jung von Matt zieht für das neue Huwawei-Smartphone eine Live-Show ab.
Anzeige

Für den Start des neuen Huawei-Smartphone-Modells Mate20 Pro hat sich die Agentur Jung von Matt/Next Alster eine etwas andere Kampagne ausgedacht: Das Gerät, das mit Features wie einem besonders starkem Akku und einem doppelten KI-Chipsatz besonders auf die Business-Nutzer zielt, wurde im Stil einer Fernseh-Live-Show präsentiert. Und das auch in der Länge einer Show - nämlich fast zweieinhalb Stunden lang.

In dieser Zeit gab es unter anderem eine Diskussionsrunde mit Gästen wie dem Technik-Influencer Alexander Böhm, Moderatorin Annica Hansen, OMR-Gründer Philipp Westermeyer, Kitchen Stories- Erfinderin Verena Huberz und Programmiererin Aya Jaff. Die Runde beleuchtete dabei im Wechselspiel mit Richard Yu, CEO der Huawei Consumer Business Group, Themen wie künstliche Intelligenz, das Smartphone als Business-Tool oder digitale Fotografie.

Live-Hacks für die Seher

Einen weiteren Programmpunkt lieferten die Produkt- und Industriedesigner Dreikant aus Köln, die mit Live-Hacks den Innovationscharakter des Mate20 Pro unterstreichen sollten.

Max Lederer, Geschäftsführer Kreation: "In Zeiten, in denen lineares Fernsehen für tot erklärt wird und sich immer kürzere Bewegtbildformate etablieren, haben wir eindrucksvoll demonstriert, wie man seine Zielgruppe für ein 2,5-stündiges Live-Markenerlebnis begeistert."

Weitere Aktionen folgen

Der Live-Stream, der in den Räumen von Studio Hamburg produziert wurde, kann hier nachträglich angesehen werden. Er markiert den Auftakt zu weiteren digitalen sowie klassischen Kommunikationsmitteln, für die ebenfalls bei Jung von Matt verantwortlich zeichnet.

Für die Kampagne waren neben Max Lederer Jörg Meyer (Creative Director), Philipp Ciba (Concept Creative) und Edwin Okyere (Client Service Director) zuständig. Außerdem dabei waren Niels Böse (Account Director)und Katharina Pelka (Account Managerin), und Joachim Kortlepel, Managing Director, JvM/AG. Umgesetzt wurde der Film mit der Produktion Leitwolf unter der Regie von Michael Giehmann.

Anzeige