Anzeige

JvM/Nerd
Jung von Matt gründet Agentur für Nerd-Kultur

Superhelden, Manga und SciFi sind längst Mainstream. Doch in der Werbung sieht man sie selten. Das will Toan Nguyen ändern und gründet unter dem Dach von Jung von Matt die Tochter JvM/Nerd.

Text: W&V Redaktion

17. Januar 2020

Toan Nguyen von JvM/Nerd.
Anzeige

Das Wort Nerd ist längst kein Schimpfwort mehr. Deshalb bezeichnet sich Toan Nguyen selbst stolz als Nerd. Er nennt sogar seine neue Agentur so: JvM/Nerd startete zum Jahreswechsel unter dem Dach von Jung von Matt. Nguyen, der die Idee dazu hatte und die Agentur als geschäftsführender Gesellschafter leiten wird, nennt sie eine Vermarktungsberatung für Gaming-, Nerd- und digitale Popkultur.

Nguyen und sein Team wollen Marken mit den Phantasyfiguren zusammenbringen. Konkret geht es um Testimonialmarketing, aber nicht um Sportler, Promis oder Influencer. Sondern um Charaktere, Effekte oder Gegenständen aus Gaming, Film und Phantastik. Dafür kooperieren sie mit Videospiel-Publishern, Comic-Verlagen, Filmstudios und Künstlern.

Manga-Schönheit wirbt für Schokolade

Das Ergebnis kann man sich zum Beispiel so vorstellen: Der Comic-Superheld wirbt für den neuen Sportwagen, die Manga-Schönheit für Schokoriegel und das Café aus der Lieblingsserie wird zur Kulisse für Colawerbung. Peter Figge, CEO von Jung von Matt, erklärt die Idee dahinter: "Wir haben gesehen, welche Kraft E-Sports in den letzten drei Jahren entfaltet hat. E-Sports ist aber nur der Knotenpunkt eines viel größeren Teils der Popkultur, die gerade Jahr um Jahr Rekorde an Kinokassen, Streamingplattformen und Verkaufstresen bricht." Die will JvM/Nerd nun in Werbekampagnen bringen.

Wie das im konkreten Fall aussehen kann, zeigte die Mutteragentur bereits auf der vergangenen Gamescom: Sie sicherte sich für McDonald’s die Rechte am Wohnzimmer aus der Serie The Big Bang Theory. Es diente als Vorlage für den dortigen Messestand der Fastfood-Kette. In dem originalgetreue nachgebauten Zimmer konnten die Besucher die Videospiele zocken, die auch Sheldon und Co. lieben, und sogar einen der Schauspieler treffen.

"Nerd-Kultur ist die größte Nische"

JvM/Nerd konzentriert sich ausschließlich auf Beratung von Marken, Matchmaking mit den richtigen Partnern und Zusammenstellung individueller Assets-, Rechte-und Lizenzportfolios. Die Kampagnen entwickelt die Neugründung im Verbund mit der JvM-Gruppe. Nguyen erklärt es im Agentursprech so: Nerd ist für "Access und Assets" zuständig, die Gruppe für "Action".

Der 33-Jährige startete 2009 als Praktikant bei Jung von Matt und Referent der Agenturgründer Holger Jung und Jean-Remy von Matt. Er baute unter anderem JvM/Sports mit auf. Als großer Gamingfan etablierte er die Agenturtochter im E-Sports-Markt, wo sie unter anderem für Mercedes-Benz, Vodafone, Pringles, Snipes und McDonald’s arbeitet. Aus diesem Geschäft heraus entwickelte er die Idee zu JvM/Nerd. Er glaubt fest an das Potenzial: "Nerd-Kultur ist wahrscheinlich die größte Nische und gleichzeitig popkulturelles Phänomen der Welt." Deshalb ist er überzeugt, dass sich dies auch in Marketingkampagnen etablieren lässt. 

Jung von Matt/nerd agiert als eigenständige GmbH mit Fokus auf strategischer Beratung und Vermarktung. Die kreative Umsetzung und Betreuung erfolgt im Zusammenschluss mit der JvM-Gruppe. Nguyen bleibt Partner bei JvM/Sports, gibt aber seinen Posten als Chefstratege ab. Nun wird Carl Kuhn als Director E-Sports das operative Geschäft verantworten. Die E-Sports-Kunden werden weiterhin dort betreut. Und auch das JvM/Sports-Team bleibt bestehen. JvM/Nerd muss erst einmal mit einem kleinen Team auskommen: Aktuell sind sie zu dritt. Zwei neue Kollegen sollen im Frühjahr hinzukommen.

Sie wollen selbst zum Influencermarketing-Experten werden? Was hinter dem Buzzword steht, warum Sie Instagram, TikTok und Twitch kennen sollten und mehr finden Sie im aktuellen Report "Influencermarketing" oder Sie besuchen das W&V Seminar How to … Influencermarketing.


Autor: Verena Gründel

ist seit 2017 bei W&V, zuerst als Redakteurin im Marketingressort, jetzt als Mitglied der Chefredaktion. Sie schreibt am liebsten über Food-, Fitness-, Kosmetik- und Digitalthemen - und über spannende Marken- und Transformationsgeschichten. Wenn daneben noch Zeit bleibt, kocht und textet sie für ihren Foodblog und treibt viel Sport. Wenn sie länger frei hat, reist sie mit dem Auto durch die Welt, am liebsten durch Lateinamerika.

Anzeige