Anzeige

Markenkampagne
Jung von Matt positioniert E wie Einfach neu

E wie Einfach geht mit einer komplett individualisierten Kommunikation on air. Die Awareness-Kampagne ist die erste Arbeit von Jung von Matt/Saga für den Energieversorger.

Text: W&V Redaktion

18. Juli 2019

Anzeige

"Aus E wie Einfach wird D wie Du!" Und: "Egal wie du bist, wir sind #DeineEnergie." Das sind die zentralen Botschaften des neuen Markenauftritts von E wie Einfach. Mit dieser Awareness-Kampagne, die von Jung von Matt/Saga kreiert wurde und auf eine individuelle Ansprache setzt, will die E.ON-Tochter sich als digitaler Angreifer im Energiemarkt positionieren.

Entsprechend ist die Kampagne, deren Herzstück ein Film mit Charakterköpfen und Statements zur persönlichen Haltung ist, dort zu sehen, wo sich die Zielgruppen aufhalten: an digitalen Touchpoints und in Out of Home. So soll unter anderem ein City-Light-Poster-Auftritt in fünf großen Städten für Reichweite sorgen. Darüber hinaus wurden die verschiedenen Spots, Special- und Klassikwerbemittel in Sozialen Medien sowie in Spotify integriert. Das Retargeting erfolgt über eine Onlineansprache mit Bumper Ads und dynamisch kreierten digitalen Werbemitteln.

Ein CLP-Auftritt in fünf Städten soll für Reichweite in der mobilen und urbanen Zielgruppe sorgen.

Abgerundet wird die Strategie durch den Launch einer neuen App mit individualisierter Kommunikation. "Unsere Kunden können ihre Energie bei Vertragsabsschluss über einen individuellen Preisrechner und anschließen in der E wie Einfach-App personalisieren. Als erster Energieanbieter verleihen wir damit der digitalen Generation eine Stimme", sagt Julian Lennertz, Leiter Marketing und Digital beim Energieversorger. "Dabei unterscheiden wir nicht nach Alterssegmenten, sondern fokussieren das Mindset unserer Kunden. Und das ist individuell, mobil und urban."

Das Kampagne, die seit Mitte Juli bis Ende September läuft, ist die erste Arbeit der neuen E wie Einfach-Agentur Jung von Matt/Saga unter der Leitung von Stephan Giest, Geschäftsführer Beratung, Dörte Spengler-Ahrens, Geschäftsführerin Kreation, und Florentin Hock, Geschäftsleiter Kreation. Für die Regie ist Kyle Lewis verantwortlich. Die Produktion übernahm TPF Tony Petersen Film. Die Mediaplanung stammt von GroupM Digital Germany und Wavemaker. Für den digitalen Auftritt ist Plan.net verantwortlich, für Public Relations die Agenturen K12 und Navos.

Anzeige